Sölkpass

1.788 m, Niedere Tauern, Enns/Drau, Alpenhauptkamm

Die über diesen Übergang (mit verschiedenen Höhenangaben) führende über 40 km lange Erzherzog-Johann-Straße (L 704) ist eine im Scheitelbereich mautpflichtige und nur im Sommer befahrbare Panoramastraße. Sie verlässt bei Stein an der Enns (694 m) das Ennstal in Südrichtung, führt das Großsölktal aufwärts, passiert die Ortschaft Großsölk (941 m) und erreicht nach mehr als 17 km die Ortschaft St. Nikolai im Sölktal (1.127 m), nach der die Auffahrt zur Passhöhe beginnt. Jenseits des Sölkpassscheitels erreicht sie beim Gasthaus Kreuzerhütte (1.378 m) den Talgrund des Tales des Katschbaches, dem sie abwärts bis Schöder (901 m) folgt, wo sie in die über den Schöderbichl (924 m) ins Murtal nach Murau führende L 501 mündet.

© Naturpark Sölktäler

Diese Route gilt als Trennlinie zwischen den beiden Niedere-Tauern-Untergruppen Rottenmanner und Wölzer Tauern im Osten und den Schladminger Tauern im Westen.

Wasserscheide  Enns (Äußerer Alpenbogen) Drau (Innerer Alpenbogen)
Abflüsse  Großsölkbach – Sölkbach – Enns – Donau Katschbach – Mur – Drau – Donau
Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Enns bis
Sölkpass Westlich der Scheitelhöhe des Sölkpasses steigt der die Enns/Drau(Mur)-Wasserscheide bildende Alpenhauptkamm zum Nageleck (2.155 m) an, verläuft über Deneck (2.433 m), Sauofen (2.415 m), Bauleiteck (2.424 m), Kircheleck (2.414 m), Predigtstuhl (2.543 m) und Gamskarspitze (2.439 m) bis zur Hasenhöhe (2.446 m), ab wo er zum Grenzkamm zwischen der Steiermark (Nordseite) und dem Salzburger Lungau wird. Als solcher verläuft er über den Zischken (2.661 m) und das Waldhorn (2.702 m), passiert bis zum Greifenberg (2.618 m) die Kafferkessel im Süden und verläuft weiter über den Hochgolling (2.862 m, höchster Berg der Niederen Tauern), den Zwertenberg (2.642 m), das Graunock (2.477 m) und die Vetternspitzen (2.524 m) bis zur Znachspitze (2.225 m). Die Landesgrenze kurz verlassend verläuft die Einzugsgebietsgrenze der Enns über die Lungauer Kalkspitze (2.471 m), vereinigt sich bei der Akarscharte (2.315 m) wieder mit der Landesgrenze, passiert die Steirische Kalkspitze (2.459 m) und tritt nach dem Meregg (2.235 m) gänzlich nach Salzburg über, fällt als Grenze zwischen Pongau und Lungau (Südseite) zum das Südufer des Oberhüttensees (im Bild unten mit den Kalkspitzen) säumenden Oberhüttensattel (1.866 m) ab, steigt zum Hundskogel (2.239 m) an und fällt von der Plattenspitze (2.294 m) in die Ortschaft Obertauern zum Scheitelpunkt des Radstädter Tauernpasses ab. Radstädter Tauernpass
© oberhuette.at