Melk-Gebiet, Abgrenzung und Flusssystem

© www.life-donau-ybbs.at

Die 36 km lange Melk entspringt in Niederösterreich in den Türnitzer Alpen am Westabhang des Statzberges (im Bild unten der Melkursprung), fließt stets innerhalb Niederösterreichs, und zwar zuerst in Nord -, im Unterlauf dann in Nordostrichtung und entwässert ein 295 km² großes Teilgebiet der Türnitzer Alpen. Sie mündet über 10 km unterhalb der Erlaufmündung in der Stadt Melk nur 2 km oberhalb der Pielachmündung in die Donau (siehe Karte oben).

Fraba, CC BY-SA 4.0

Die Melk mündet in der Stadt Melk in die Donau.

von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Melk
bis
Melk Die rechte Einzugsgebietsgrenze der Melk verläuft in Südostrichtung bereits als Melk/Pielach-Wasserscheide durchs Stadtgebiet von Melk, dreht am Wachberg (226 m), wo sie von der Westbahn untertunnelt wird, in Südwestrichtung, wird danach von der Westautobahn A 1 gequert und steigt innerhalb der Türnitzer Alpen zum Pöverdinger Wald an. Pöverdinger Wald
What do you want to do ?

New mail

What do you want to do ?

New mail