Melk-Gebiet, Abgrenzung und Flusssystem

Die 36 km lange Melk entspringt in Niederösterreich in den Türnitzer Alpen am Westabhang des Statzberges (im Bild unten der Melkursprung), fließt stets innerhalb Niederösterreichs, und zwar zuerst in Nord -, im Unterlauf dann in Nordostrichtung und entwässert ein 295 km² großes Teilgebiet der Türnitzer Alpen. Sie mündet in der Stadt Melk in die Donau.

Fraba, CC BY-SA 4.0
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Melk
bis
Melk Die rechte Einzugsgebietsgrenze der Melk verläuft in Südostrichtung bereits als Melk/Pielach-Wasserscheide durchs Stadtgebiet von Melk, dreht am Wachberg (226 m), wo sie von der Westbahn untertunnelt wird, in Südwestrichtung, wird danach von der Westautobahn A 1 gequert und steigt innerhalb der Türnitzer Alpen zum Pöverdinger Wald an. Pöverdinger Wald