Oberzozel-Lubekogel

512 m, Windische Bühel/Lavanttaler Alpen, Mur/Drau

Von der südlich von Leutschach am Pößnitzbach gelegenen Ortschaft Schloßberg führt die dem Fötschachbach aufwärts folgende Straße L 613 in Ostrichtung durch die Streusiedlung Fötschach (412 m) auf die die Mur-Einzugsgebietsgrenze bildende Kammhöhe und erreicht diese beim Sabatheberg (424 m), östlich dem der Drau-Zubringer Pößnitz entspringt. Von dort führt in Südrichtung eine Kleinstraße den Kamm entlang über Eory (483 m) zur Scheitelhöhe des Übergangs Kreuzwirt-Leutschach, wo sie in die von Leutschach nach Langegg (Grenzübergang nach Slowenien) führende Hauptstraße L 614 einmündet.

Die L 613 folgt ab dem Sabatheberg dem Kamm in Nordrichtung und erreicht in der am Südfuß des Lubekogels (570 m, im Bild unten der dortige Aussichtspunkt, auf dem ein Klapotetz steht) im Quellgebiet des Glanzbaches gelegenen Ansiedlung Oberzozel den Höchsten Punkt ihres Verlaufes, wo in Nordwestrichtung der zum Übergang Karnerberg führende Fötschacher Höhenweg abzweigt.

© genussradeln.at

Diese Route vom Übergang Kreuzwirt-Leutschach über Eory und Sabatheberg zum Karnerberg kann als Ostgrenze des Poßruck und somit als Übergang der Lavanttaler Alpen in die voralpinen Windischen Büheln gesehen werden.

Ab Oberzozel wieder in Ostrichtung erreicht die L 613 den Übergang Oberglanzberg-Mahorko, wobei vorher eine Straße in Nordrichtung abzweigt, die dem Steinbach abwärts bis Gamlitz folgt und in die vom Karnerberg kommende Südsteirische Grenzstraße B 69 mündet.

Wasserscheide  Mur Drau
Abflüsse  Fötschachbach – Pößnitzbach – Saggau – Sulm – Mur – Drau – Donau

Steinbach – Gamlitzbach – Mur – Drau – Donau

Glanzbach – Pößnitz (Pesnica) – Drau – Donau
Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Mur in Österreich bis
Oberzozel-Lubekogel Die Mureinzugsgebietsgrenze verläuft vom Lubekogel in Südrichtung über den Sabatheberg (424 m) und Eory (483 m) zur Passhöhe Kreuzwirt-Leutschach. Kreuzwirt-Leutschach