Triebener Tauern

1.274 m, Niedere Tauern, Enns/Drau, Alpenhauptkamm

Dieser Triebener Tauern genannte Pass, auf dessen Scheitelhöhe die Ortschaft Hohentauern liegt, verbindet das Paltental im Norden mit dem Murtal im Süden. Er trennt innerhalb der Niederen Tauern deren Untergruppen Seckauer Tauern im Osten von den Rottenmanner und Wölzer Tauern im Westen. In der am Ennszufluss Palten gelegenen kleinen Industriestadt Trieben (709 m, im Bild unten von der Nordauffahrt gesehen) verlässt die Triebener Straße B 114 das von den über den Schoberpass führenden Hauptverkehrsrouten durchlaufene Paltental in Südrichtung und erreicht nach 9 km Hohentauern. Die über 20 km lange Südabfahrt führt durch St. Johann am Tauern (1.029 m) und Mödersbrugg (915 m) und endet im Murtal bei Pöls (790 m).

David Bauer, CC BY-SA 3.0
Wasserscheide  Enns (Äußerer Alpenbogen) Drau (Innerer Alpenbogen)
Abflüsse  Tauernbach – Triebenbach – Palten – Enns – Donau Pölsenbach – Pöls – Mur – Drau – Donau
Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Enns
bis
Schwarzes Meer Die Enns/Drau(Mur)-Wasserscheide steigt von Hohentauern in Westrichtung zum Großen Hengst (2.159 m) an, verläuft über den Kleinen Bösenstein (2.395 m), Perwurzgupf (2.082 m), Zinkenkogel (2.233 m), Hochschwung (2.196 m) und Seitnerzinken (2.194 m) zur Breiteckkoppe (2.144 m), vor der sie allmählich in Südrichtung zu drehen beginnt und über Schönfeldspitz (2.202 m), Eiskarspitz (2.350 m) und Glattjoch (1.988 m) die Hochweberspitze (2.375 m) erreicht, nach dem Laubtaleck (2.230 m) in Südwestrichtung über die Blaufeldscharte (2.041 m) zum Talkenschrein (2.319 m) und weiter über Melleck (2.365 m), Krautwasch (2.360 m) und Hochstubofen (2.385 m) zum Aarfeldspitz (2.284 m) verläuft, von dem sie in Nordwestrichtung über die Hornfeldspitze (2.277 m) zum Sölkpass abfällt. Sölkpass