Waid

620 m, Salzkammergutberge (Hausruck), Innbach/Traun

Von Wolfsegg am Hausruck (538 m, im Bild unten) führt die L 521 in Nordrichtung in die 2,5 km entfernte Ortschaft Kohlgrube (606 m), die an der Quelle des Innbaches liegt. Sie überwindet nur 300 m nordwestlich von Gstaudet die Wasserscheide nahe der Ansiedlung Waid.

© Gemeinde Wolfsegg
Wasserscheide  Innbach Traun
Abflüsse  Innbach – Donau Mitterbach – Weißbach – Ager – Traun – Donau
Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze des Innbachs bis
Waid Die Innbach/Traun-Wasserscheide steigt nach Waid im Norden des Hauptortes Wolfsegg zum Grat des Hausrucks auf 700 m Seehöhe an. Am Kamm des Hausruck von Nord- in Westrichtung drehend passiert sie die Ortschaft Kohlgrube im Westen und wird dadurch von der rechten zur linken Innbach-Einzugsgebietsgrenze. Als solche pasiert sie das Quellgebiet des linken Innbach-Zuflusses Trattnach südlich und es endet im Grubwald oberhalb der Trattnachquelle jenseits des Innbachgebietes das Einzugsgebiet der Traun und es beginnt jenes des Inn. In Nordrichtung passiert die nunmehrige Innbach/Inn-Wasserscheide (siehe Ausführungen im Vorkapitel Inn-Gebiet) die Übergänge Sulzberg-Thaler, Luisenhöhe, Hinteregg, Großpoxruck, Pauredt, Geßwagen, Pauzenberg, Stockham, Krena, Oberödham und Aichet, wo sie das Alpengebiet verlässt und in den Sauwald übertritt. Aichet

Innerhalb des Sauwaldes trennt sich die Innbachgebietsgrenze in Ostrichtung drehend von der Inngebietsgrenze, passiert nördlich die Quellgebiete diverser kleiner linker Aschach-Zuflüsse und folgt im letzten Abschnitt dem linken Aschachufer bis ins Donautal zur Innbachmündung, wo sie endet.

Zum Flussverlauf des Innbachs