Hainbuch

405 m, Wienerwald, Donaualtarm Greifenstein/Wienfluss-Donaukanal

Von der im gleichnamigen Tal gelegenen Ortschaft Mauerbach (282 m) führt die Landesstraße LH120 entlang des Mauerbaches in Nordrichtung aufwärts zu diesem in der Kamm- und Gipfelkette des Geographischen Alpenhauptkamms auf einem kleinen Plateau gelegenen Übergang, der auch von mehreren Wanderwegen wie z. B. dem Voralpenweg 04 (siehe Bild unten) passiert wird, auf dem sie in die Exelbergstraße L 120 mündet, die sodann zwischen den Tälern der Hauptgrabenzuflüsse Marleitenbach und Eberhardsbach über die Dopplerhütte nach Königstetten (181 m) ins Tullnerfeld hinunter führt. Weniger als 1 km nach der Einmündung der LH120 zweigt von der Exelbergstraße die Nebenstraße L 2020 in Nordostrichtung ab, die kurz entlang des Talschlusses des Eberhardsbachtales verläuft und danach ins Hagenbachtal nach Unterkirchbach (306 m) zum Eingang der Hagenbachklamm hinunter führt.

© gert gasperin/bergfex
Wasserscheide  Donaualtarm Greifenstein Wienfluss-Donaukanal
Abflüsse  Marleitenbach – Hauptgraben – Donaualtarm Greifenstein – Donau

Kaltes Wasser – Hagenbach – Donaualtarm Greifenstein – Donau

Mauerbach – Wienfluss – Donaukanal – Donau
Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze des Donaualtarms Greifenstein bis
Hainbuch In Westrichtung über den Tulbinger Kogel (494 m), auf dem ein Berghotel und ein Aussichtsturm (Leopold-Figl-Warte) stehen, und danach in Südwestrichtung wieder von einer Kammstraße begleitet erreicht der Geographische Alpenhauptkamm die Passhöhe Passauer Zipf, nach der er von der Westbahn untertunnelt wird. Passauer Zipf