Simonsberg

330 m, Türnitzer Alpen, Melk/Pielach

Von Hürm (274 m, im Bild unten) führt in Westrichtung eine Nebenstraße das Hürmbachtal aufwärts, die nach 5,7 km im Ortsgebiet von Simonsberg (Gemeinde Mank) den Scheitelpunkt dieses Übergangs erreicht und am westlichen Ortsrand in die Südabfahrt vom Übergang Neustift bei Sooß einmündet.

© bergfex
Wasserscheide  Melk Pielach
Abflüsse  Loitsbach – Mank – Melk – Donau Hürmbach – Sierning – Pielach – Donau
Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Melk bis
Simonsberg Nach Simonsberg verläuft die dort kaum wahrnehmbare und häufig von Nebenstraßen gequerte Melk/Pielach-Wasserscheide in Ostrichtung zwischen dem Pielachzufluss Hürmbach im Norden und dem Melkzubringer Loitsbach im Süden durch die Ansiedlung Murschratten, dreht in Umgehung der Loitsbachquellen in Unterthurnhofen (300 m) in Südrichtung, verläuft von der aus Hürm kommenden L 5246 als Kammstraße begleitet durch die Ortschaften Hösing, Scheiblehen und Oberneuberg (325 m), trennt sich von dieser nach Kilb führenden Straße und erreicht die Südrichtung beibehaltend Heinrichsberg. Heinrichsberg