Ybbs-Gebiet, Abgrenzung und Flusssystem

Die 130 km lange Ybbs entspringt in den Ybbstaler Alpen in Niederösterreich nahe der Grenze zur Steiermark. Sie fließt gänzlich innerhalb Niederösterreichs und mündet bei der Stadt Ybbs an der Donau in die Donau. Der Fluss heißt anfangs Weiße Ois, nach etwa 5 km Fließstrecke nur mehr Ois und schließlich (etwa ab Göstling) Ybbs. Ihr 1.300 km² großes Einzugsgebiet liegt überwiegend in Niederösterreich; nur der Südrand liegt in der Steiermark. Es umfasst Teilgebiete der Oberösterreichischen Voralpen, der Ybbstaler Alpen und der nicht zum Alpengebiet zählenden Neustadtler Platte (= Böhmische Masse).

von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Ybbs
bis
Ybbs an der Donau
Die rechte Einzugsgebietsgrenze der Ybbs steigt innerhalb der Ybbstaler Alpen von der Ybbsmündung (im Bild unten) zu der das rechte Ybbsufer säumenden Hügelkette an und trifft an deren Kammhöhe, da diese gleichzeitig auch das linke Erlaufufer begrenzt, am Ödfeld auf das Einzugsgebiet des benachbarten rechten Donauzuflusses Erlauf. Ödfeld
© life-donau-ybbs.at