Fasslberg

570 m, Oststeirisches Hügelland/Grazer Bergland, Raab/Drau

Dieser das Grazer Stadtgebiet nordöstlich begrenzende langgezogene breite Höhenrücken (im Bild unten im Vordergrund) gilt als Grenze zwischen dem Grazer Bergland im Norden und dem Voralpengebiet des Oststeirischen Hügellandes im Süden. Mehrere aus Graz kommende Straßen queren diesen das Tal des Raab-Zuflusses Rabnitz (nicht zu verwechseln mit dem im Vorkapitel beschriebenen gleichnamigen Donau-Nebenfluss) westlich begrenzenden Höhenzug.

© skywarn.at

Am Südrand überwindet eine eher niederrangige Nebenstraße den Scheitelpunkt beim Wirtshaus Altes Fassl (570 m) und erreicht das Rabnitztal bei Volkersdorf (426 m). Der Hauptverkehrsweg, die Weizer Straße B 72 passiert beim Wirtshaus Neues Fassl (545 m) den Scheitelpunkt und erreicht das Rabnitztal bei Köglmühle (430 m).

© nerath.at

Schließlich passiert die Niederschöcklstraße L 387 den Scheitel am Nordrand des Fasslberges bei der Pölzenkapelle (530 m, im Bild oben) und führt in den Ortsteil Rabnitz (438 m, im Bild unten) der Gemeinde Kumberg hinunter.

Christian Pirkl, CC BY-SA 4.0
Wasserscheide  Raab (Äußerer Alpenbogen) Drau (Innerer Alpenbogen)
Abflüsse  Kalkbach und Greithbach – Rabnitz – Raab – Mosoni Duna – Donau Niederschöcklbach – Schöcklbach sowie Föllingerbach – Mariatrostbach – Mur – Drau – Donau
Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf der Eizugsgebietsgrenze der Raab in Österreich bis
Fasslberg Die Alpenhauptwasserscheide steigt in Nordrichtung über Kreuzberg-Rinnegg zu dem das Grazer Becken überragenden Gipfel des „Grazer Hausberges“ Schöckl an. Kreuzberg-Rinnegg