Klachauer Höhe

833 m, Dachsteingebirge/Totes Gebirge, Enns(Salzabach/Grimming)gebiet

Dieser auch kurz Klachau genannte Übergang liegt südlich der Ortschaft Tauplitz, von der in Nordrichtung eine Doppelsesselbahn aufs bis zu 2.000 m hohe Plateau der Tauplitzalm führt, und verbindet die Täler der beiden linken Ennszuflüsse Salzabach im Westen und Grimming im Osten und er trennt das Tote Gebirge im Norden vom Dachsteingebirge im Süden.

Salzkammergutbahn und Salzkammergut Straße B 146 passieren diesen Übergang auf ihrem Weg aus dem Ennstal bei Stainach (655 m) ins 16 km entfernte Bad Mitterndorf (809 m). Der in Westrichtung abfließende Krunglbach passiert die Skiflugschanze Am Kulm (im Bild unten) und mündet südlich von Bad Mitterndorf in den Salzabach.

© derstandard

Der in Südrichtung fließende Salzabach begrenzt die Westflanke des zum Dachsteingebirge gehörenden isolierten Grimmingstockes (2.351 m), der wegen seiner imposanten Erscheinung (siehe Bild unten) lange Zeit als höchster Berg der Steiermark galt und als Mons Styriae altissimus bezeichnet wurde, und bei Niederöblarn in die Enns mündet.

Thilo C. Agthe, CC BY-SA 3.0

Der vom Ostfuß der Passhöhe in Südostrichtung abfließende, das Tote Gebirge im Osten vom Dachsteingebirge im Westen trennende Grimming(bach), der unterhalb der Ortschaft Klachau den von Osten vom Übergang Wörschachwald (Spechtensee) kommenden Mühlbach aufnimmt, passiert die Ostflanke des Grimming, gegenüber der am Talausgang auf einem kleinen Plateau die Ortschaft Pürgg steht, dessen markantes, von weithin sichtbares und zu einem Wahrzeichen des Ennstals gewordenes Kirchlein 150 m über dem Talgrund steht (im Bild unten mit Grimming), und mündet im Gemeindegebiet von Pürgg-Trautenfels in die Enns.

Foto: Österreich Werbung / Jezierzanski