Heiligenkreuzer Wald

251 m, Leithagebirge, Leitha/Rabnitz

Die Kaisersteinbrucher Landesstraße verbindet über diesen innerhalb des Burgenlands gelegenen Übergang auf einer Strecke von 7 km die an der niederösterreichischen Grenze liegende Ortschaft Kaisersteinbruch (203 m) mit dem nördlichen Westufer des Neusiedler Sees. Die Passstraße überwindet den im nördlichen Leithagebirge am Südrand des im Nordteil des Leithagebirges gelegenen als Truppenübungsplatz genutzten Heiligenkreuzer Waldes den Scheitelpunkt. Sie mündet zwischen den Ortschaften Winden und Breitenbrunn (im Bild unten) in die entlang des Westufers des Neusiedler Sees verlaufende Burgenlandstraße B 50 (143 m).

© gps-tour
Wasserscheide  Leitha Rabnitz
Abflüsse  Steinbach – Leitha – Mosoni Duna – Donau Buchleitengraben – Neusiedler See – Einserkanal – Rabnitz – Mosoni Duna – Donau
Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Leitha bis
Heiligenkreuzer Wald Die Leitha/Rabnitz-Wasserscheide verläuft weiter in Südwestrichtung stets im Grenzbereich Burgenland/Niederösterreich, tritt nach dem Sieben-Linden-Kreuz nach Niederösterreich über und wird nach der Franz-Josef-Warte (Kaisereiche, 443 m) am Großen Berg von einer überregionalen Straße gequert.
Großer Berg