Jägerwirt

958 m, Grazer Bergland, Raab/Drau

Von der Ortschaft Semriach (709 m) führt die Schöckl-Hochstraße in Westrichtung zum Scheitelpunkt dieses Übergangs, der am Talschluss des ins Murtal entwässernden Rötschgrabens liegt. Vor dem am Scheitelpunkt liegenden Ausflugsgasthof Jägerwirt mündet von Norden die aus Rechbergdorf über Anger entlang des Kammes der Alpenhauptwasserscheide verlaufende L 836 ein. Die Hochstraße überwindet zwar beim Jägerwirt die Alpenhauptwasserscheide, gewinnt jedoch danach innerhalb des Raab-Einzugsgebietes entlang des Talschlusses des Wöllingbaches weiter an Höhe und es zweigen u. a. beim Wirtshaus Schöcklnickl (im Bild unten) und beim Angerkreuz zahlreiche in die im Raabgebiet liegenden Ortschaften Plenzengreith, Burgstall, Stenzengreith und Hammersberg hinunter führende Nebenstraßen ab.

© weatheravenue.com

Aus Umweltschutzgründen darf die Schöcklstraße nicht mehr bis zum Gipfel, sondern nur bis zum auf 1.125 m Seehöhe gelegenen Schöcklkreuz befahren werden. Von dort muss dann nach St. Radegund bei Graz (738 m) abgefahren werden.

Wasserscheide  Raab (Äußerer Alpenbogen) Drau (Innerer Alpenbogen)
Abflüsse  Wöllingbach – Moderbach – Raab – Mosoni Duna – Donau Rötschbach – Mur – Drau – Donau
Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf der Eizugsgebietsgrenze der Raab in Österreich bis
Jägerwirt Von einer Kammstraße begleitet verläuft die Alpenhauptwasserscheide durch das Ortsgebiet von Anger. Anger