Enge

1.160 m, Allgäuer Alpen, Lech(Vils)gebiet

In der im Tannheimer Tal am rechten Vils-Zufluss Berger Ache (auch Gessebach) gelegenen Ortschaft Grän (1.138m) zweigt von der Hauptverkehrsstraße B 199 in Nordrichtung die L 261 ab, die den Gessebachzuflüssen Logbach und Lumberger Runse aufwärts folgend über diesen zwischen dem Rappenschrofen (1.551 m) im Westen und dem Seichenkopf (1.864 m) im Osten gelegenen Übergang führt, auf dessen Scheitelhöhe der zu Grän gehörende Weiler Enge (im Bild unten) liegt.

© almrausch

Danach folgt die Gräner Landesstraße L 261 dem Seebach abwärts durch das Engetal, passiert beim Grenzübergang Grän-Pfronten (Bild unten) die Staatsgrenze zu Deutschland (1.040 m) und folgt weiter dem in Bayern Steinberger Achen genannten Seebach bis zu dessen rechter Vilseinmündung bei Pfronten.

© Wstephenson / https://www.komoot.de/highlight/297424