Eckbauer

804 m, Mürzsteger Alpen, Leitha(Schwarza-Hirschbach/Naßbach)gebiet

Von der das Schwarzatal durchlaufenden Höllental Straße B 27 zweigt südlich des Ortsgebietes von Schwarzau im Gebirge die Nebenstraße L 4173 in Westrichtung ab (601 m), die nach 2 km das am Talschluss des Hirschbachtales in der Einsattelung zwischen dem auch Ahornberg genannten Obersberg (1.467 m) im Norden und dem Kleinen Fegenberg (1.134 m) im Süden liegende Gehöft Eckbauer erreicht, von dem sie ins Preintal in die Ansiedlung Preinmühle (695 m) hinunter führt. Die Straße folgt noch knapp 2 km dem Preinbach flussaufwärts und endet beim Gehöft Angerbauer (763 m) als Sackgasse, da keine öffentliche Straße unterhalb von Preinmühle durch das Preintal abwärts führt. Der später in den Naßbach (wie der Hirschbach ein rechter Nebenfluss der Schwarza) mündende Preinbach, entspringt östlich des in der Kamm- und Gipfelkette der Alpenhauptwasserscheide liegenden (Preintaler) Gscheidls (Passhöhe im Bild unten) und südlich der zum Geographischen Alpenhauptkamm gehörenden Gippelmauer und entwässert somit jenes Gebiet, in dem sich die Alpenhauptwasserscheide vom Alpenhauptkamm trennt.

© hikr-Leopold

Das Einzugsgebiet des Preinbaches berührt somit jenen (theoretischen) letzten Punkt des Alpenhaupkammes, an dem dieser noch ident mit der Alpenhauptwasserscheide ist und sich die Einzugsgebietsgrenzen von Leitha, Drau und Traisen treffen.