Haidenfeld

400 m, Wechselgebiet/Oststeirisches Hügelland, Raab(Lafnitz/Safen)gebiet

Die dort kurz über bugenländisches Gebiet verlaufende Südautobahn A 2 verlässt bei Markt Allhau das Lafnitztal in Westrichtung, überschreitet die steirische Grenze, überwindet den das Lafnitztal vom Lungitzbachtal trennenden Ghartwald (391 m) genannten Höhenrücken, auf dem die Autobahn-Anschlussstelle Lafnitztal liegt (im Bild unten), in die ein Zubringer einmündet, der die aus dem Pinkatal kommende Burgenland Straße B 50, nachdem diese den Passübergang Wolfau-Bergrotten überwunden hat, mit der Autobahn verbindet, die anschließend das Lungitzbachtal quert und über diesen Übergang das Tal der Hartberger Safen unterhalb von Hartberg erreicht.

© webcams.travel

Die Autobahn A 2 folgt sodann in Südrichtung der Hartberger Safen bis Sebersdorf.

Diese Route trennt das Wechselgebiet im Norden vom Oststeirischen Hügelland im Süden.

Die B 50 und die Wechselbahn überqueren rund 1 km nördlich der Autobahntrasse durch die Ortschaft St. Johann in der Haide (389 m, im Bild unten) das Haidenfeld. Die Hartberger Safen vereinigt sich nach Sebersdorf mit der Pöllauer Safen zur Safen, die wie der Lungitzbach ein rechter Nebenfluss des linken Raabzubringers Lafnitz ist.

© Gemeinde Sankt Johann