Dientner Sattel

1.342 m, Salzburger Schieferalpen/Berchtesg. Alpen, Inn(Salzach-Dientenbach/Mühlbach)gebiet

Südlich des im Pongauer Salzachtal gelegenen Bahnknotenpunktes Bischofshofen (549 m) zweigt von der das Salzachtal durchlaufenden Pinzgauer Straße B 311 in Westrichtung die auf diesen Pass führende Hochkönigstraße B 164 ab und führt das Tal des linken Salzachzubringers Mühlbach aufwärts, in dem sie nach 10 km die Ortschaft Mühlbach am Hochkönig erreicht (860 m, im Bild unten), wo in Nordrichtung eine zum Mitterbergsattel führende Stichstraße abzweigt, die beim Arthurhaus (1.505 m), dem Ausgangspunkt für Bergtouren auf den 2.941 m hohen Hochkönig, dem höchsten Berg der Berchtesgadener Alpen, endet.

© wandern.com

Die Hochkönigstraße folgt die Westrichtung beibehaltend nach Mühlbach dem Trockenbach aufwärts, erreicht nach 7 km die Scheitelhöhe dieses Passes, von der sie dem linken Salzachzufluss Dientenbach abwärts folgend in die 4,5 km entfernte Ortschaft Dienten am Hochkönig (1.128 m, im Bild unten) führt, in der von Süden die Nebenstraße L 216 einmündet, über die dem Dientenbach abwärts folgend ins Salzachtal nach Lend (663 m) abgefahren werden kann, wo die L 216 in die Pinzgauer Straße B 311 einmündet.

© holidaycheck.at

Die Hochkönigstraße B 164 verläuft von Dienten weiter in Westrichtung über den Filzensattel nach Saalfelden (die Route Bischofshofen-Dientner Sattel-Dienten-Filzensattel-Saalfelden gilt als Trennlinie zwischen den Berchtesgadener Alpen im Norden und den Salzburger Schieferalpen im Süden) und von dort weiter (entlang der Trennlinie zwischen den Loferer und Leoganger Steinbergen im Norden und den Kitzbüheler Alpen in Süden) über den Grießenpass in die 75 km von Bischofshofen entfernte Stadt St. Johann in Tirol.