Schlagl

834 m, Wechselgebiet, Leitha(Schwarza/Pitten)gebiet

Die Schlaglstraße L 134 verbindet auf einer Strecke von 11 km den untersten Abschnitt des Auebachtals bei Gloggnitz (457 m) über die Burg Wartenstein (765 m) und diesen im Gemeindegebiet von Raach am Hochgebirge gelegenen Übergang mit dem südlich des Scheitels am Otterbach gelegenen Ort Otterthal (632 m), in dem der Philosoph Ludwig Josef Johann Wittgenstein von 1924 bis 1926 als Volksschullehrer tätig gewesen ist.

Marek Slusarczyk, CC BY 3.0

In dem am Scheitelpunkt gelegenen Ort Schlagl zweigt in Ostrichtung eine Nebenstraße ab, die der Kammlinie folgt und nach 1 km die Ortschaft Raach am Hochgebirge erreicht (813 m), von wo entweder weiter der Kammlinie folgend der Ramssattel erreicht werden kann, oder den Abhang der Sonnleiten (681 m) hinunter ins Tal des Syhrnbaches abgefahren werden kann, wo die Straße bei Tachenberg-Syhrn (510 m) in die Nordauffahrt zum Ramssattel einmündet.

© EBSG_BMachtinger

Auebach und Syhrnbach münden in Gloggnitz in die Schwarza. Der Otterbach ist ein Zufluss des Feistritzbaches, eines Quellbaches der Pitten, die sich mit der Schwarza zur Leitha vereinigt.