Pretalsattel (Veitel)

1.069 m, Mürzsteger Alpen, Mur(Mürz-Veitsch/Thörlbach)gebiet

Die Veitscher Straße L 102 verlässt in der Ortschaft Veitsch (669 m) das Tal der Veitsch in Westrichtung, folgt dem vom gleichnamigen Veitsch-Zufluss durchflossenen Pretalgraben aufwärts bis zur Scheitelhöhe dieses südlich der Hohen Veitsch (1.981 m, höchster Berg der Mürzsteger Alpen, im Bild unten) gelegenen Überganges, von wo sie dem Stübmingbach abwärts folgt und nach 15 km die Ortschaft Turnau (780 m) erreicht, nach der der Stübmingbach den vom Steirischen Seeberg kommenden Seebach aufnimmt und auch die L 102 in die Südauffahrt zum Alpenhauptkammpass Steirischer Seeberg einmündet.

© bergfex

Auf der Passhöhe steht ein Bildstock mit dem heiligen Vitus (St. Veit), weshalb dieser Übergang im Volksmund auch Veitel genannt wird. Der Stübminbach vereinigt sich später bei der Ortschaft Thörl mit anderen aus dem Gebiet des Kurorts Aflenz kommenden Bächen zum Thörlbach, der wie die Veitsch ein rechter Nebenfluss des linken Mur-Zubringers Mürz ist.