Sattel von Holzschlag

503 m, Wechselgebiet/Günser Bergland, Raab(Pinka/Güns)gebiet

Von der am Unterkohlstättner Bach gelegenen Ortschaft Goberling (385 m) folgt die Goberlinger Landesstraße L 361 dem Bachlauf in Nordostrichtung aufwärts und erreicht nach 3 km die am Südrand des Sattels von Holzschlag gelegene Ortschaft Unterkohlstätten, wo in Nordrichtung die Holzschlager Landesstraße L 364 abzweigt, als Kammstraße verlaufend die Ortschaft Holzschlag (im Bild unten die Evangelische Pfarrkirche) passiert und nach 6 km am Scheitelpunkt der Passhöhe Totenhauptwiese in die Burgenland Straße B 50 mündet. Diese Route trennt das Wechselgebiet im Westen vom Günser Bergland im Osten.

Ueb-at, CC BY-SA 3.0

Von der nach Unterkohlstätten weiter in Ostrichtung verlaufenden L 361 zweigt kurz vor der Scheitelhöhe eine zum Übergang Oberkohlstätten-Birkenriegel führende Nebenstraße in Südrichtung ab. Jenseits der Scheitelhöhe folgt die L 361 dem Weißenbachl abwärts bis zu seiner Einmündung in den linken Raabzubringer Güns in der 4 km entfernten Ansiedlung Weißenbachl (374 m). Der Unterkohlstättner Bach erreicht die Raab über Tauchenbach und Pinka.