Luftberg

628 m, Türnitzer Alpen, Melk/Pielach

Westlich von Kirchberg an der Pielach zweigt von der durchs Pielachtal verlaufenden St. Pöltner Straße B 39 in der Ortschaft Marbach (380 m) die LH103 in Nordrichtung ab und führt das Marbachtal aufwärts zu dieser Passhöhe, auf der ein Gasthaus steht (im Bild unten), nach der sie über Umbach (424 m), wo von Osten die Westabfahrt der Wetterlucke einmündet, und Gartling (385 m), wo von Westen die vom Übergang Bach aus Texingtal kommende Straße einmündet, nach 9,5 km den Manker Vorort Kettenreith (348 m) erreicht.

© quaeldich-getri
Wasserscheide  Melk Pielach
Abflüsse  Zettelbach – Mank – Melk – Donau Marbach – Pielach – Donau
Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Melk bis
Luftberg Die Melk/Pielach-Wasserscheide verläuft weiter in Südwestrichtung über den Bichlberg (859 m) zum Grüntalkogel (886 m), dreht in Westrichtung und passiert den Kamm des Walzberges (868 m), erreicht den Asangkogel (860 m) und fällt zur Passhöhe Habetsberg/Plankenstein ab. Habetsberg/Plankenstein