Oberbergalm

1.029 m, Rofangebirge, Isar/Inn

Von der im Zentrum des Rofangebirges gelegenen Ortschaft Steinberg am Rofan (1.010 m, im Bild unten), die im Einzugsgebiet des linken Innzubringers Brandenberger Ache (mündet bei der Tiroler Ortschaft Kramsach in den Inn) liegt, führt die Steinberger Landesstraße L 221 über diesen kaum wahrnehmbaren Übergang, auf dessen Scheitel ein Gasthaus liegt, nach Achenkirch im Tal des rechten Isarzubringers Seeache (mündet in Bayern als Walchen in den Isar-Stausee Sylvenstein).

HellasX, CC0
Wasserscheide  Isar Inn
Abflüsse  Schwarzenbach – Ampelsbach – Seeache – Walchen – Isar – Donau Mühlbach – Steinberger Ache – Brandenberger Ache – Inn – Donau
Mündung  Schwarzes Meer
Haneburger, CC0
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Isar in Österreich bis
Oberbergalm Die Isar/Inn-Wasserscheide verläuft weiter in Südrichtung über den Hochnutz (2.075 m), die Köglalm (1.428 m), den Ochsenkopf (1.665 m), das Kotalmjoch (2.157 m), die Hochiss (2.299 m) und die Rossköpfe (2.246 m) bis zum Ebner Joch (1.957 m, im Bild oben vom Achensee aus gesehen), von dem sie in Westrichtung zu der am Südufer des Achensees auf einem kleinen, das Unterinntal nördlich begrenzenden Sattel gelegene Ortschaft Maurach abfällt (im Bild unten). Mauracher Sattel
© achensee.com