Kaltenberger Höhe-Maria Schnee

844 m, Wechselgebiet, Leitha/Rabnitz

Von den das Pittental durchlaufenden Hauptverkehrswegen (Südautobahn A 2 und B 54) zweigt bei Hütten (402 m) die Kienegger Straße L 4106 in Ostrichtung ab und folgt dem Sauerbichlbach aufwärts über Kienegg (755 m) in den 6 km entfernten über dem nördlichen Talschluss des Spratzbachtales gelegenen Wallfahrtsort Maria Schnee, dessen Kirche auch Dom der Buckligen Welt genannt wird (Bild unten mit Rax im Hintergrund). Am westlichen Ortsrand mündet von Süden eine aus Edlitz über Sonnberg kommende Straße in die Kienegger Straße ein. Am östlichen Ortsrand mündet die L 4106 selbst in die aus dem Spratzbachtal über Lichtenegg (770 m) heraufführende Landesstraße L 145, die bis in die am Schlattenbach gelegene Ortschaft Thernberg (402 m) weiter führt.

© gasthof-mariaschnee
Wasserscheide  Leitha Rabnitz
Abflüsse  Schlattenbach, Sauerbichlbach und Edlitzbach – Pitten – Leitha – Mosoni Duna – Donau Spratzbach – Rabnitz – Mosoni Duna – Donau
Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Leitha bis
Kaltenberger Höhe-Maria Schnee Von der Kaltenberger Höhe in Südrichtung über den Sonnberg (831 m) erreicht die Leitha/Rabnitz-Wasserscheide den Übergang Grub. Grub