Höhwirt-Hutwisch

822 m, Wechselgebiet, Raab(Pinka/Güns)gebiet

Von der das Pinkatal durchlaufenden Steinamanger Straße B 63 zweigt bei Lafnitzdorf die Landesstraße L 146 in Nordostrichtung ab und folgt dem Schäffernbach aufwärts. Vor der Ortschaft Schäffern verlässt sie das Tal in Ostrichtung, tritt nach Niederösterreich über und folgt ein kurzes Stück dem Hochneukirchenbach aufwärts. Nachdem bei der Kothmühle in Nordrichtung eine zum Übergang Schlag führende Nebenstraße abgezweigt ist, verlässt die L 146 den Talgrund des Hochneukirchenbachtales in Südrichtung und erreicht die auf der Kammhöhe gelegene Ortschaft Gschaidt, in der in Südwestrichtung eine ins untere Schäffernbachtal führende Straße abzweigt.

Die L 146 verläuft von Gschaidt in Ostrichtung entlang des südlichen Talrandes des Hochneukirchenbachtales über Hattmannsdorf und Hochneukirchen zum vom Aussichtsberg Hutwisch (896 m, im Bild unten mit Aussichtswarte) gebildeten Talschluss, dreht in Nordrichtung und erreicht entlang der Westabhänge des Hutwisch verlaufend den Scheitelpunkt dieses Übergangs, nach dem sie nach linksseitiger Einmündung der von der Mölterer Höhe kommenden Straße über Möltern (736 m) das Zöbernbachtal erreicht und bei der Ansiedlung Löder in die Kirchschlager Straße B 55 einmündet. Am Scheitel dieses Übergangs zweigt nahe dem Gasthaus Höhwirt eine Nebenstraße in Nordostrichtung ab, die über die Gehöfte Almen (706 m) und Ortbauer (603 m) ebenfalls ins Zöbernbachtal hinunter führt und dieses bei Bad Schönau (490 m) erreicht. Der Zöbernbach erreicht über die Güns -, der Hochneukirchenbach über Schäffernbach und Pinka die Raab.

© botanische-spaziergaenge.at