Wetterkreuzriegel

848 m, Wechselgebiet, Leitha/Rabnitz/Raab

Vom Talschluss des Edlitzbachtales (640 m) führt die Landesstraße L 145 über Altenhof (753 m) und die am Talschluss des Tiefenbachtales gelegene Ansiedlung Wiesfleck zur knapp unterhalb des Gipfels des Wetterkreuzriegels (im Bild unten) gelegenen Scheitelhöhe dieses Übergangs, jenseits der sie über Weghof (780 m) ins Thalbachtal in die Ortschaft Ransdorf hinunter führt.

© Panoramio
Wasserscheide  Leitha Rabnitz und Raab
Abflüsse  Edlitzbach – Pitten – Leitha – Mosoni Duna – Donau Thalbach – Rabnitz – Mosoni Duna – Donau

Tiefenbach – Zöbernbach – Güns – Raab – Mosoni Duna – Donau

Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Leitha bis
Wetterkreuzriegel Die nunmehr zur Leitha/Raab-Wasserscheide gewordene Einzugsgebietsgrenze der Leitha verläuft über den Kühriegel (896 m) zur Passhöhe Weißes Kreuz. Weißes Kreuz