Bärenkogelsattel

865 m, Ybbstaler Alpen/Türnitzer Alpen, Enns/Erlauf

Diese unscheinbare, die Enns/Erlauf-Wasserscheide bildende Passhöhe trennt die Ybbstaler Alpen im Westen von den Türnitzer Alpen im Osten. Der flache Übergang ist kaum wahrnehmbar, deshalb vermutlich namenlos und hier nur aus Orientierungsgründen so genannt, da er unmittelbar am Westfuß des 992 m hohen Bärenkogels gelegen ist, an dessen Nordfuß der Erlaufsee (828 m) und der Gasthof Seewirt -, und an dessen Südfuß der In der Grünau genannte Abschnitt des Grünaubachtales mit dem Marienwasserfall (838 m, im Bild unten) liegt.

© fotocommunity-Posaune2

Die Erlaufseestraße L 112 verlässt das Südufer des Erlaufsees beim Gasthof Seewirt (835 m) in Südrichtung, erreicht nach rund 2 km die Scheitelhöhe und mündet nach kaum 200 m in die Zellerain Straße B 71, die den Talgrund des Grünaubachtales 1 km entfernt von der Kreuzung auf 655 m Seehöhe verlassen hat und danach entlang der Südabhänge des Hochkogels und des Hirschenkogels zum Zellerrain ansteigt.

Wasserscheide  Ybbs ERlauf
Abflüsse  Grünaubach – Salza – Enns – Donau Erlaufsee – Erlauf – Donau
Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Enns bis
Bärenkogelsattel Innerhalb des steirischen Teiles der Türnitzer Alpen verläuft die nunmehrige Enns/Erlauf-Wasserscheide in Ostrichtung über den Bärenkogel zum Rasingberg (1.161 m) und fällt zur Talwasserscheide Mariazell ab. Talwasserscheide Mariazell