Eselberg

882 m, Wechselgebiet, Leitha(Pitten)gebiet

Zwei kleine Bergstraßen führen vom Feistritzbachtal in Nordrichtung auf diese das nördliche Haßbachtal vom Feistritzbachtal trennenden Anhöhe, auf der die Ansiedlung Schaffernak liegt, und münden in die vom Ramssattel kommende und nach Grimmenstein führende teilweise als Panoramastraße ausgebaute Höhenstraße. Die westlichere Straße führt vom östlichen Ortsrand von Kirchberg am Wechsel durch den Ramergraben und mündet beim Weiler Tannhof (882 m) in die Kammstraße. Die östlichere Straße verlässt 5 km unterhalb von Kirchberg bei Feistritz am Wechsel (487 m) das Feistritzbachtal und verläuft das Tal des Feistritzbachzubringers Kaindlgraben östlich begrenzend über Piefing (790 m) zur Kammhöhe, wo sie bei der Urbankapelle (855 m) in die Kammstraße einmündet. Zwischen Tannhof und Urbankabelle zweigt eine Bergstraße in Nordrichtung von der Kammstraße ab und führt ins Haßbachtal hinunter, wo sie westlich die Burg Steyersberg (im Bild unten) passiert und nach 4 km die Ortschaft Haßbach (510 m) erreicht. Der Haßbach ist ein linker Nebenfluss -, der Feistritzbach ein Quellfluss der Pitten, die sich später mit der Schwarza zur Leitha vereinigt.

Steindy, CC BY-SA 3.0