Nechnitz

1.000 m, Grazer Bergland, Raab/Drau

Von der Westauffahrt zum Rechberg zweigt in Schrems bei Frohnleiten (493 m) die Landesstraße L 352 in Nordostrichtung ab und führt das Gschießkoglmassiv im Uhrzeigersinn umschmiegend über das Hochplateau der Nechnitz (im Bild unten), auf dessen Scheitelpunkt eine gleichnamige Ortschaft liegt.

© almenland.at

In Ostrichtung erreicht die L 352 sodann nach 5 km den Kurort Fladnitz an der Teichalm (694 m, im Bild unten). Über die Nechnitz führte der erste Verbindungsweg vom Raabtal nach Mixnitz ins Murtal. Die Straße über diese fast 1 km breite Hochebene ist heute verkehrstechnisch bedeutungslos, da die direkte Strecke vom Scheitelpunkt nach Mixnitz nicht mehr als Fahrstraße ausgebaut ist.

© bergfex.at
Wasserscheide  Raab (Äußerer Alpenbogen) Drau (Innerer Alpenbogen)
Abflüsse  Schremser Bach – Tulwitzbach – Moderbach – Raab – Mosoni Duna – Donau Tyrnauerbach – Mur – Drau – Donau
Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf der Eizugsgebietsgrenze der Raab in Österreich bis
Nechnitz In Nordostrichtung steigt die Raab/Drau-Wasserscheide vom Nechnitz-Plateau zum Gschaidberg (1.239 m) an, verläuft über den Wildkogel (1.288 m) zum Gerlerkogel (1.324 m) und fällt zum Übergang Teichalm-Angerwirt ab. Teichalm-Angerwirt