Talwasserscheide Mariazell

868 m, Türnitzer Alpen, Enns/Erlauf

Österreichs größter Wallfahrtsort Mariazell liegt auf einem die Wasserscheide Enns/Erlauf bildenden Plateau. Die südlichen Ortsteile reichen bis in den Talgrund des dort von Ost- in Südrichtung zur Salza hin drehenden Grünaubaches. Der nördliche Ortsrand, an den St. Sebastian grenzt und auch der Mariazeller Bahnhof (851 m) liegt, ist dem Erlauftal bzw. dem Erlaufsee zugeneigt. Neben zahlreichen Straßen passiert auch die von Mitterbach (789 m) aus dem Erlauftal kommende Mariazeller Straße B 20 die Scheitelhöhe am westlichen Ortsrand und führt dem Grünaubach folgend über Rasing ins Salzatal unterhalb der Salzaschlucht bei Gußwerk (747 m). Von der Südabfahrt zweigt in Ostrichtung die Gutensteiner Straße B 21 ab, die über den Mariazeller Kreuzberg kurvenreich das von der Salza durchflossene Untere Halltal bei der Einmündung der Walster (785 m) oberhalb der Salzaschlucht erreicht.

Thomas2006, CC0
Wasserscheide  Enns Erlauf
Abflüsse  Grünaubach – Salza – Enns – Donau Habertheuergraben – Erlauf – Donau
Mündung  Schwarzes Meer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Enns bis
Talwasserscheide Mariazell Von Mariazell steigt die Enns/Erlauf-Wasserscheide in Nordrichtung zur Bürgeralpe (1.277 m) an, verläuft über Habertheuersattel (1.015 m), Sonneck (1.099 m) und Schindelkogel (1.219 m), tritt im Mühlgraben nach Niederösterreich über, passiert die Bichleralpe (1.378 m) und das Hocheck (1.343 m) und fällt vom Großen Sulzberg (1.400 m) zur Pfarralm ab. Pfarralm