Mitterberg-Häuserl im Wald

806 m, Dachsteingebirge, Enns(Enns/Salzabach)gebiet

Der sich dem Kulmleiten östlich anschließende bis zu 900 m hohe, rund 10 km lange und bis zu 2 km breite Bergstock des Mitterberges (im Bild unten in der Bildmitte mit Blickrichtung Osten mit dem Grimming links oben) ragt am nördlichen Ennsufer aus der Ennstalebene auf. Er wird im Süden von der Enns und im Norden vom Gröbmingbach begrenzt, der am Ostende des Mitterberges beim Weiler Salza nahe der Ortschaft St. Martin am Grimming in den Salzabach mündet, der dort sein klammartiges, das Dachsteinmassiv vom Bergstock des Grimming trennende Engtal verlassen und, – den Mitterberg östlich begrenzend -, der Ennstalebene zustrebt. Rund 1 km nach dem Gröbmingbachzufluss mündet der Salzabach bei Niederöblarn in die Enns.

© mitterberg-sanktmartin.at

Der von der Enns durchflossene Talabschnitt am Südrand des Mitterberges ist deutlich enger als das Gröbmingbachtal am Nordrand, weshalb nur die Bahn und niederrangige Straßen die Enns dort begleiten, während die das Ennstal durchlaufende vom Schwerverkehr stark frequentierte und als „Gastarbeiterroute“ wegen Unfallhäufigkeit berüchtigte Ennstal Straße B 320 nach dem Übergang Kulmleiten durchs Gröbmingbachtal verläuft und erst östlich des Mitterberges das Ennstal wieder erreicht. Die im Gröbmingbachtal gelegenen Ortschaften Gröbming (770 m) und Tipschern (674 m) sind mit den im Süden an der Enns gelegenen Orten Ratting (668 m) und Öblarn (658 m) durch zahlreiche über den Mitteberg verlaufende Kleinstraßen verbunden. Die meisten dieser sowohl in Nord-Südrichtung verlaufenden, als auch den Mitterberg diagonal querenden Kleinstraßen passieren die Anhöhe Häuserl im Wald (im Bild unten), weshalb dieser „Verkehrsknotenpunkt“ des Mitterberges stellvertretend für alle anderen und teilweise auch höher gelegenen namenlosen Scheitelpunktquerungen der zahlreichen Straßen hier genannt sei.

© holidaycheck