Montgenèvre-Val Doire (berührt den Alpenhauptkamm)

Dieses weniger als 20 km² große französische Gebiet des Inneren Alpenbogens liegt in den Cottischen Alpen rund 20 km (Luftlinie) südöstlich des Vallée Étroite am Ostrand der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur am Talschluss des Susatales. Das im Bereich des Alpenhauptkammüberganges Col de Montgenèvre, an dessen Westflanke die französische Kleinstadt Briançon liegt und der Rhône-Zubringer Durance entspringt, auf französischem Territorium gelegene Gebiet des Inneren Alpenbogens ist wie folgt begrenzt (Ausgangspunkt ist der Grenzberg Pointe des Rochers Charniers):

© Panoramio
von Verlauf der Gebietsgrenze des Montgenèvre-Val Doire bis
 Pointe des Rochers Charniers Ab dem in der Alpenhauptkammkette gelegenen Grenzberg Pointe des Rochers Charniers (3.047 m), auf dem sich die Staatsgrenze vom Alpenhauptkamm trennt,, folgt die Gebietsgrenze des Montgenèvre-Val Doire vorerst der Staatsgrenze Frankreich/Italien und tritt in Südrichtung ins Gebiet des Inneren Alpenbogens ein und schlängelt sich entlang der Ostabhänge des Mont Chaberton zur italienischen Grenzortschaft Claviere (1.760 m) hinunter. Sie quert an deren Westrand den Gebirgsbach Rio Secco (im Bild oben), einem linken Zufluss der vom westlich gelegenen Passplateau des Col de Montgenèvre kommenden Torrent La Doire, kurz danach die Doire selbst und folgt wenige 100 m dem Unterlauf des rechten Doire-Zuflusses Gimont aufwärts, verlässt sodann das Valle Gimont, steigt zu dessen linken Talrand an und erreicht in Südrichtung nach dem Sommet de la Loubatière (2.545 m) am Mont Gimont (2.648 m, im Bild unten) wieder die dort in West- Ostrichtung verlaufende Kamm- und Gipfelkette des Alpenhauptkamms. Die Gebietsgrenze folgt nach Frankreich übertretend ab dort dem Alpenhauptkamm in Westrichtung, verläuft, – die Doirequellen südlich passierend -, zum Mont Chenaillet (2.650 m), an dessen Westflanke die Durancequellen liegen, und fällt in Nordrichtung entlang einer das oberste Durancetal im Westen vom Doiretal im Osten trennenden Bergkette über den Bois du Prarial (2.056 m) ins Ortsgebiet des Touristenortes Montgenèvre ab, in dessen Ostteil der Scheitelpunkt des Col de Montgenèvre liegt. Col de Montgenèvre
© gulliver.it