Col de Tartaiguille

399 m, Préalpes du Dauphiné, Drôme/Roubion

Die aus dem Weinbauort Marsanne kommende D 105 erreicht nach über 6 km nur rund 400 m westlich des Col du Devès den die Drôme/Roubion-Wasserscheide bildenden Waldhügel auf dieser Passhöhe, die auch von einem T.G.V.- Eisenbahntunnel untertunnelt wird, quert danach die vom Col du Devès kommende D 113 und erreicht nach 20 km bei Crest das Drômetal.

© passes-montagnes.fr
Wasserscheide  Drôme – Rhône Roubion – Rhône
Abflüsse  Ruisseau de Colombet – Ruisseau de Grenette – Drôme – Rhône Ruisseau de Saint-Privat – Ruisseau de Lorette – L`Ancelle – Roubion – Rhône
Mündung  Im Golf von Lyon ins Westliche Mittelmeer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Drôme bis
Col de Tartaiguille Die Drôme/Roubion-Wasserscheide verläuft weiter in Westrichtung und endet nach dem nur von Schotterwegen gequerten Col de la Pierre Sanglante (423 m, im Bild unten der Passscheitel) an der Serre de Darne (481 m), da dort jenseits des Drômegebietes das Einzugsgebiet des Roubion endet und jenes der Teyssonne beginnt, die bei der Ortschaft Saulce-sur-Rhône in die Rhône mündet. Als Drôme/Teyssonne-Wasserscheide verläuft die linke Einzugsgebietsgrenze der Drôme weiter in Nordrichtung über Serre de Trémoulet (466 m) und Serre de Chabanas (446 m), nach der sie zum Weiler Chabriol abfällt. Chabriol
© Gerard Betton