Col du Granier

1.134 m, Préalpes Isère et Savoies, Lac du Bourget/Guiers

Von Saint-Baldoph (320 m), einem südlichen Vorort der Präfektur Chambéry, schlängelt sich die D 12A (Route Granier) in Südrichtung durch die Quellgebiete kleiner Zuflüsse der L`Albanne aufwärts und erreicht als D 912 (Chartreuse-Pässe-Straße) nach 11,5 km den Scheitelpunkt dieses Übergangs (im Bild unten), wo sie sich mit einer aus Chapareillan aus dem Isèretal kommenden Straße, die im Zuge der Auffahrt die Lac du Bourget/Isère-Wasserscheide am Westrand der Cluse de Chambéry überwunden hat, vereinigt. Jenseits der Scheitelhöhe erreicht die Passstraße nach 9 km das Tal des Guiers Vif bei Saint-Pierre-d’Entremont (620 m).

© fr.academic.ru

Die Passhöhe des Col du Granier liegt am Fuß des mächtigen Mont Granier, dessen imposante Nordwand wild und steil in die Höhe ragt. An der anderen Passseite liegt der kleinere Mont Joigny. Im Jahre 1284 ereignete sich hier eine Katastrophe, als die gesamte Bergflanke zwischen beiden Bergen einstürzte und einige Dörfer unter sich begrub. Rund 5000 Tote waren zu beklagen. Das Abbruchmaterial bildet teilweise die Talwasserscheide der Cluse de Chambéry.

Wasserscheide  Lac du Bourget – Rhône Guiers – Rhône
Abflüsse  Torrent des Favières – L`Albanne – La Leysse – Lac du Bourget – Canal de Savière – Rhône Ruisseau des Pins – Le Cozon – Guiers Vif – Guiers – Rhône
Mündung  Im Golf von Lyon ins Westliche Mittelmeer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze des Lac du Bourget bis
Col du Granier Die Lac du Bourget/Guiers-Wasserscheide verläuft in Nordwestrichtung über den Mont Joigny (1.556 m) bis zur Pointe de la Gorgeat (1.486 m), dreht in Westrichtung und fällt nach dem Mont Pellat (1.483 m) zum Scheitel des nur von Süden anfahrbaren Col du Mollard (1.320 m) ab, steigt zum Kamm des Mont Outheran an, folgt dessen 1.676 m Seehöhe erreichenden Hauptkamm in Südrichtung, passiert nach dem Col du Grapillon (1.509 m) die La Cochette (1.618 m) und fällt vom Sous La Roche (1.352 m) in Westrichtung zum Col des Egaux ab. Col des Egaux