Col de Porte-en-Chartreuse

1.326 m, Préalpes Isère et Savoies, Guiers/Isère

Dieser Pass (im Bild unten die Passhöhe) ist der einzige direkte südliche Zugang zur Chartreuse von Grenoble aus. Er liegt östlich des Col de la Charmette, der jedoch nicht direkt ins Innere der Chartreuse führt, sondern nach Westen abschwenkt. Die D 512 verbindet auf einer Strecke von 14 km über diesen Pass Saint-Pierre-de-Chartreuse im Norden mit Le-Sappey-en-Chartreuse (1.014 m) im Süden. Vom Scheitelpunkt zweigt in Nordwestrichtung eine Stichstraße ab, die 200 Höhenmeter unterhalb des Hauptgipfels des Charmant Som (1.867 m) in einem Almgebiet als Sackgasse endet.

© img.over-blog-kiwi.com
Wasserscheide  Guiers – Rhône Isère – Rhône
Abflüsse  Ruisseau de Porte – Torrent de Fontanil – Ruisseau des Corbeillers – Guiers Mort – Guiers – Rhône Ruisseau de Fontfroide – Ruisseau de Sarcenas – La Vence – Isère – Rhône
Mündung  Im Golf von Lyon ins Westliche Mittelmeer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze des Guiers bis
Col de Porte-en-Chartreuse Weiter in Westrichtung verläuft die Guiers/Isère-Wasserscheide bis zum Gipfel La Pinéa (1.771 m), wo sie in Nordrichtung dreht, von einer Almzufahrtsstraße östlich begleitet bis zum Südgipfel des Charmant Som (1.722 m) verläuft, von dem sie in Westrichtung über den Bergrücken Grand Taillis (1.573 m) zum Col de la Charmette abfällt. Col de la Charmette