Les Baux-de-Provence

238 m, Chaîne des Alpilles, Durance/Grand-Rhône

Von der Ortschaft Saint-Remy-de-Provence (59 m) am Nordrand der Alpillen, nahe der der L‘ Anguillon entspringt, führt die D 5 in Südrichtung über den Alpillenhauptkamm in die 10 km entfernte an der Alpengebietsgrenze am nahtlosen Übergang der Alpillen in die sich zwischen Grand-Rhône und Étang de Berre ausbreitenden auch Crau genannte Küstenebene gelegene Ortschaft Mausanne les Alpilles (35 m) und weiter bis Arles. Der Scheitelpunkt wird im nordöstlichen Gemeindegebiet von Les Baux-de-Provence überschritten. Der Ort Les Baux-de-Provence (im Bild unten) liegt dem Alpillenhauptkamm südlich vorgelagert an einem Felssporn auf einem Plateau, das die Umgebung gut 200 m überragt. Die Hochfläche misst etwa 800 × 200 m und wird fast ausschließlich touristisch (Souvenierläden, Landwirtschaftsprodukte, Kunstandwerk etc.) von Tagesausflüglern genutzt. Nur knapp 20 Personen wohnen noch tatsächlich in der Ortschaft, sodass der Ort nächtens zum “Geisterort” wird.

BlueBreezeWiki, CC BY-SA 3.0

Die von den Südabhängen der Alpillen abfließenden Bäche erreichen diverse Kanäle, die parallel östlich zur Grand-Rhône verlaufen und diese mit dem Golfe de Fos und auch mit dem Étang de Berre bzw. mit den in diese Meeresbucht einmündenden Flüssen (Arc, Touloubre) verbinden.

Wasserscheide  Durance – Rhône Grand-Rhône
Abflüsse  Gaudre du Rougadou – L‘ Anguillon – Durance – Rhône Gaude de Vaupeliere – Canal de Valle des Baux – Canal d’Arles au Port de Fos-sur-Mer – Grand-Rhône
Mündung  Im Golf von Lyon ins Westliche Mittelmeer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Durance
bis
Les Baux-de-Provence Die linke Einzugsgebietsgrenze der Durance dreht westlich von Les Baux-de-Provence den Alpillenkamm verlassend in Nordwestrichtung und endet am Nordende der 6 km langen, das Ostufer der Rhône vom Tal des L‘ Anguillon trennenden Hügelkette La Montagnette im Süden von Avignon am linken Rhôneufer im Mündungsbereich der Durance. Avignon

 

Zum Flussverlauf der Durance