Collet de Reilhane

755 m, Préalpes de Provence, Ouvèze(Toulourence/Sorgue)gebiet

Dieser am Ostfuß des Ventouxmassives gelegene Pass liegt im Norden der Stadt Sault. Die D 942 folgt ab Sault 5 km der Nesque aufwärts bis in ihr Quellgebiet bei der inmitten von Lavendelfeldern gelegenen Ortschaft Aurel (im Bild unten), passiert nördlich des Ortsgebietes den Scheitelpunkt und erreicht nach 7 km das Tal des Toulourenc oberhalb von Reilhanette. Damit ist dieser unscheinbare Übergang die einzige „Landverbindung“ des mächtigen Mont Ventoux zum restlichen Alpengebiet. Der seine Nordabhänge begrenzende Toulourenc mündet bei Mollans-sur-Ouvèze in die Ouvèze. Die seine Ost- und Südabhänge begrenzende Nesque erreicht über die Sorgue die Ouvèze bei Bédarrides.

© saultenprovence.com

Aus hydrologischer Sicht ähnelt der am Westrand des Alpengebiets hoch über die Rhôneebene aufragende Gebirgsstock des Mont Ventoux dem am Ostrand des Alpengebietes ebenfalls hoch über die Ebene des Wiener Beckens aufragenden Bergstock des Schneeberges (siehe dazu auch Ausführungen in Band 1 und 5). Beide Gebirgsstöcke liegen am unmittelbaren Alpenrand, sind die höchste Erhebung ihrer weiteren Umgebung und liegen dennoch nicht in der Kamm- und Gipfelkette einer nennenswerten Wasserscheide. Wie der Schneeberg hat auch der Mont Ventoux „inselartigen“ Charakter, da alle von ihm, – in welche Richtung auch immer -, abfließenden Gewässer sich in seiner unmittelbarer Nähe noch vor Erreichen der Rhône, nämlich in der an seinem Westfuß gelegenen Ortschaft Bédarrides, wieder vereinigen.