Col du Lautaret

2.057 m, Alpes du Dauphiné, Isère/Durance

Dieser am Nordrand des Parc National des Ecrins gelegene Pass verbindet das westlich gelegene Tal der Romanche mit dem östlich gelegenen Tal der Guisane. Die über den Pass führende D 1091 verbindet auf einer Strecke von 24 km die Ortschaften Le Grave (1.456 m) im Romanchetal mit Le Monetiere (1.470 m) im Guisanetal. Bei der Scheitelhöhe zweigt in Nordrichtung die rund 8 km lange Auffahrt zum Col du Galibier ab (siehe Bild unten).

Etienne Baudon, CC BY-SA 3.0
Wasserscheide  Isère – Rhône Durance – Rhône
Abflüsse  Torrent du Lautaret – Romanche – Drac – Isère – Rhône Torrent de Roche Noire – Guisane – Durance – Rhône
Mündung  Im Golf von Lyon ins Westliche Mittelmeer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Isère im Alpengebiet bis
Col du Lautaret Die Isère/Durance-Wasserscheide verläuft weiter in Südrichtung durch das Naturschutzgebiet Réserve naturelle de Combeynot (3.155 m), passiert den Col d`Arsine (2.340 m), steigt zum Pic de Neige Cordier (3.641 m) an, vereinigt sich am Roche Faurio (3.750 m) wieder mit der Regionsgrenze zu Auvergne-Rhône-Alpes, steigt zum Pic Lory (4.088 m), den Westgipfel der Barre des Écrins (4.102 m, höchster Berg der Dauphiné-Alpen und sowohl westlichster, als auch südlichster 4.000-er des Alpengebietes) an, passiert die Gletscherpässe Col de la Temple (3.393 m) und Col du Sélé (3.283 m), trennt sich am Südgipfel der Les Bans (3.669 m) wieder von der in Westrichtung abdrehenden Regionsgrenze, verläuft wieder innerhalb der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur die Südrichtung beibehaltend über Pic de Bonvoisin (3.481 m), Pointe de Verdonne (3.328 m) und Pas de la Cavale (2.735 m), berührt nach der Crête du Martinet (3.072 m) das Naturschutzgebiet Réserve naturelle nationale du cirque du grand lac des Estaris, passiert östlich den auf 2.560 m Seehöhe gelegenen Lac des Estaris, passiert danach den Grand Pinier (3.114 m), dreht an der Mourre Froid (2.993 m) in Westrichtung, erreicht nach den Gipfeln Le Barle (2.733 m), La Coupa (2.629 m) und Les Parias (2.512 m) den Le Piolit (2.464 m), von dem sie in Westrichtung zum Scheitel des Col de Moissière abfällt. Col de Moissière