Route des Crêtes

1.324 m, Préalpes de Provence, Durance(Verdon)gebiet

Ausgehend von der am westlichen Ausgang der Verdonschlucht gelegenen Pont du Galetas (489 m) führt eine Kleinstraße in Nordrichtung zu einem kleinen Stausee des Baches Le Maire, nach dem sie in die vom Hameau des Embourgues kommende D 952 einmündet (527 m). Dieser Straße in Ostrichtung folgend wird der am nördlichen Schluchtrand hoch über der Pont du Gelas gelegene Aussichtspunkt Belvédère de Galetas (659 m) passiert, die Anhöhe Col d’Olivier (711 m) überwunden, nach dem Aussichtspunkt Belvédère de Maiestre (804 m) der Col d’Ayens (1.032 m) erreicht und zur Ortschaft La Palud-sur-Verdon (933 m) abgefahren. Danach werden weitere am nördlichen Schluchtrand gelegene Aussichtspunkte, das Chalet de la Maline (893 m), ein unter dem Collet Barris verlaufender Tunnel (1.201 m), nach dem Belvédère du Tilleu (1.258 m) der höchste Punkt der Route am Pas de l’Abauc passiert und der Aussichtspunkt Belvédère de Trescaire (921 m) erreicht, von dem kurvenreich und im unteren Abschnitt ident mit der Südostabfahrt des Col des Abbes zum Eingang der Verdonschlucht abgefahren und der Fluss über die Pont de Soleils (652 m) überquert wird. Vom Südufer steigt die Straße in Südrichtung zur Ortschaft Soleils (722 m) an, folgt über den Collet d`Ampon (720 m) dem rechten Talrand des Jabrontales bis Trigance, quert in Westrichtung den Jabron (707 m) und wechselt über Le Petit Saint-Maymes (1.004 m) ins Tal des Artuby, quert diesen über die Pont de l`Artuby (735 m) und steigt zu den Tunnels de Fayet an (943 m), verläuft entlang des südlichen Schluchtrandes der Gorges du Verdon (im Bild unten vom Aussichtspunkt Trescaire gesehen) in Westrichtung über den Col de Vaumale (1.201 m) zum Col d’Illoire (964 m), von dem sie über Aiguines (840 m) zum Ostende des Lac de Sainte-Croix hinunter führt und an der Pont du Galetas den Ausgangspunkt der Rundstrecke erreicht.

Benh LIEU SONG, CC BY 2.5