La Plaine de Beaumont und der Flussverlauf des Arc

425 m, Massif de la Sainte Baume/Massif de l’Étoile, Arc/Huveaune

Dieses Plateau, an dessen Nordrand die Ortschaft Belcodène liegt, trennt das Massif de la Sainte Baume im Osten vom das Stadtgebiet von Marseille nördlich begrenzenden Massif de l’Étoile im Westen. Zahlreiche Haupt- und Nebenstraßen, – wie z.B. die Autobahn A52 -, verbinden über diesen Übergang das Küstengebiet östlich Marseilles mit dem Tal des Arc östlich der Stadt Aix-en-Provence. Südlicher Talort ist die Ortschaft La Bouilladisse (225 m, im Bild unten das Rathaus), die 10 km vom nördlichen Talort Fuveau (253 m) entfernt ist.

Fr.Latreille, CC BY-SA 3.0
Wasserscheide  Arc (Provence) Huveaune
Abflüsse  Vallat du Collet Rouge – Vallat de Favary – Arc – Étang de Berre Ruisseau du Tonneau – Le Merlançon – Huveaune
Mündung  Westliches Mittelmeer
Myst, CC BY-SA 3.0
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze des Arc (Provence) bis
La Plaine de Beaumont

Die Arc/Huveaune-Wasserscheide steigt in Westrichtung durchs Ortsgebiet von Saint-Savournin (430 m) zur Tête du Grand Puech an (779 m, höchste Erhebung des Massif de l’Étoile), folgt dem Hauptkamm dieses Küstengebirges in Südwestrichtung und endet am Gipfel Les Barres de l’Etoile (590 m), da dort jenseits des Arcgebietes das Einzugsgebiet der Huveaune endet und jenes des 17 km langen Ruisseau des Aygalades beginnt, der den nördlichen Vorort Marseilles Septèmes-les-Vallons in Südrichtung durchfließt und im nördlichen Stadtgebiet Marseilles ins Westliche Mittelmeer mündet. Die nunmehrige Arc/Aygalade-Wasserscheide fällt in Westnordwestrichtung vom Massif de l’Étoile über den Le Grand Sanguin (544 m) zum nördlichen Ortsrand von Septèmes-les-Vallons ab (216 m), wird vom Canal de Marseille und von zahlreichen Verkehrswegen (Bahn, Haupt- und Nebenstraßen, Autobahn A 51 Autoroute du Val de Durance) gequert und endet auf der Hochfläche Plan de Campagne (259 m), da dort jenseits des Arcgebietes das Einzugsgebiet des Ruisseau des Aygalades endet und jenes der 12 km langen La Cadière beginnt, deren Quelle (im Bild oben) im Gemeindegebiet von Vitrolles auf 99 m Seehöhe liegt und bei der Ortschaft Marignane knapp 12 km südlich der Arcmündung in den Étang de Berre mündet.

Die Arc/Cadière-Wasserscheide verläuft von Nordwest- in Nordrichtung drehend über das 15 km lange und 10 km breite Plateau de l’Arbois (279 m, im Bild unten), das das Tal des Cadière-Zuflusses Ruisseau du Bondon östlich begrenzt und auf dem sie an einem namenlosen Übergang (219 m) von der Hauptverkehrsstraße D 9 gequert wird. Am Nordende des Plateaus dreht die Arc/Cadière-Wasserscheide in Westrichtung und endet nach nördlicher Passage der Bondonquellen im Gemeindegebiet von Rognac, von wo die linke Einzugsgebietsgrenze des Arc nach rund 7 km die Arcmündung bei Berre-l’Étang erreicht.

Arcmündung linkes Ufer
© trail.canalblog.com

Der Arc entspringt im Nordteil des Massif de la Sainte Baume im Waldgebiet Bois du Chemin d`Aix 3 km westlich des Ortsgebietes der im Einzugsgebiet des Argens gelegenen Ortschaft Saint-Maximin-la-Sainte-Baume, in die von seinem Talschluss (380 m) in Ostrichtung Hauptverkehrswege über das Plateau Les Saisides führen. In Westrichtung passiert er nach 12 km nördlich die Ortschaft Trets und es fließt ihm von Süden der Ruisseau de Langarel zu (221 m), aus dessen Tal eine Straße über den Pas de la Couelle ins Tal der Huveaune führt.

Der Arc passiert nordwestlich von Trets die Ortschaft Rousset südlich und es fließt ihm dort von Süden der Vallat de Favary zu (199 m), aus dessen Tal Straßen über die Hochebene La Plaine de Beaumont (Beschreibung oben) ebenfalls ins Tal der Huveaune führen. Rund 3 km weiter flussabwärts mündet von Süden der Grand Vallat ein (194 m), durch dessen Tal die ebenfalls vom Übergang La Plaine de Beaumont kommende Autobahn A 52 das Arctal erreicht und sich mit der westlich des Plateau Les Saisides durchs Arctal verlaufenden A 8 verknüpft.

Danach durchfließt der Arc einige Talengen und erreicht die Ortschaft Palette, in der ihm von Norden die La Cause zufließt (151 m), aus deren Nebentälern Straßen über die Montagne Sainte-Victoire-Pässe Col des Portes und Col du Grand Sambuc ins Durancetal führen. Westlich der Causeeinmündung durchfließt der Arc nach 8 km das Stadtgebiet von Aix-en-Provence (im Bild unten der Brunnen auf der Place de la Rotonde).

PRA, CC BY 1.0

Der Arc begrenzt danach nördlich das Plateau de l’Arbois, wird vom Canal de Marseille über das 393 m lange und über 82 m hohe Aquädukt von Roquefavour gequert (92 m, im Bild unten), passiert nördlich die Ortschaft Velaux (59 m), wird östlich von La Fare-les-Oliviers von der Autoroute du Soleil (A 7) gequert (40 m) und mündet nördlich des Ortsgebietes von Berre-l’Étang in den Étang de Berre.

Malost, CC BY-SA 3.0

Östlich der Meeresbucht Étang de Berre liegt das Stadtgebiet von Marseille, in dem die Huveaune ins Meer mündet.