Notre Dame des Fleurs und der Flussverlauf des Loup

358 m, Préalpes de Provence, Loup/Cagne

Die Nebenstraße D 2210 verbindet auf einer Strecke von 6 km die im Quellgebiet des Loup-Zuflusses Vallon du Clarel gelegene Ortschaft Tourettes-sur-Loup im Westen mit der Stadt Vence im Osten. Sie überwindet die Loup/Cagne-Wasserscheide auf einer auf halber Strecke gelegenen bereits zum Stadtgebiet von Vence gehörenden Anhöhe, auf der das Château Notre-Dame des Fleurs steht (im Bild unten), das eine Kunstsammlung beherbergt.

© paca.culture.gouv.fr

Östlich der Scheitelhöhe quert die D 2210 den Le Malvan und erreicht nach 2 km das Stadtzentrum von Vence, in dem sie in die Südauffahrt zum Col de Vence einmündet.

Wasserscheide  Loup Cagne
Abflüsse  Vallon de Notre Dame – Vallon du Clarel – Loup Le Malvan – Cagne
Mündung  Westliches Mittelmeer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze des Loup bis
xNotre Dame des Fleurs Die Loup/Gagne-Wasserscheide durchläuft das Hügelgebiet des zur Stadt Vence gehörenden Ortsteils Les Hauts de Saint-Paul (243 m) und verliert sich bzw. endet im Stadtgebiet von Cagnes-sur-Mer in Küstennähe beim Hippodrome de la Côte d’Azur (im Bild unten). Cagnes-sur-Mer
© groupepavillon.com

Flussverlauf des Loup

Die in folgender Verlaufsbeschreibung vergrößert und fett hervorgehobenen Verkehrsübergänge bzw. Passhöhen liegen innerhalb des Einzugsgebietes des Loup.

Der Loup-Quellfluss Vallon de l’Audibergue entspringt am Nordabhang der Montagne de l’Audibergue und erreicht den Talgrund beim Weiler La Moulière (1.319 m), von wo in Westrichtung eine Straße über den Col de Cornille ins Einzugsgebiet der Durance führt. In Ostrichtung erreicht der Bach nach 3 km die Ortschaft Andon (1.195 m, im Bild unten), ab wo er Le Loup heißt und ihm von links der Vallon de l`Antre zufließt, aus dessen Tal Straßen über das Plateau Caille und den Col Bas ebenfalls ins Durancegebiet führen.

Jpchevreau, CC BY-SA 3.0

In Ostrichtung erreicht der Loup nach 2 km die über seinem linken Ufer liegende Ortschaft La Selle d`Andon, bei der eine Straße in Nordostrichtung das Tal verlässt und über den Col du Castellaras ins Durancegebiet führt. Nach weiteren 3 km fließt dem Loup von Süden der Vallon du Cabreiret zu (965 m), aus dessen Tal eine Straße über den Col de la Sine ins Tal der Siagne führt.

Bevor der Loup die hoch über seinem Nordufer gelegene 15 km entfernte Ortschaft Gréolières erreicht, fließt ihm von Norden der östlich der Talwasserscheide Haut Thorenc (Übergang ins Durancegebiet) entsprungene Le Peyron zu (707 m), aus dessen Tal eine Stichstraße ins Schigebiet Gréolières les Neiges (1.402 m) hinauf führt. Östlich von Gréolières fließt dem in Südrichtung drehenden Loup von Osten die vom Plateau Vallongue (Übergang ins Cagnetal) abfließende La Ganière zu (480 m).

In Südrichtung durchfließt der Loup die Gorges du Loup (im Bild unten), in denen die am Plateau de Caussols versickerten Bäche (Ravin d`Ecre) als Quellen wieder zu Tage treten und in den Loup münden.

Patrick Rouzet, CC BY-SA 3.0

Vom genannten Plateau führen Straßen in Westrichtung über Les Gleirettes ins Siagnegebiet und in Südrichtung über den im Einzugsgebiet des Loup gelegenen Col de l`Ecre nach Gourdon. Dem Loup fließt am Ende der Schlucht von Westen der vom Col de l`Ecre (Übergang zum Plateau de Caussols) kommende Riou de Gourdon zu (155 m) und er ereicht danach die Ortschaft Le Bar-sur-Loup, in der von rechts der Vallon de l`Escure zufließt (135 m), durch dessen Tal eine Straße nach Châteauneuf-Grasse führt, von wo sowohl ins Siagnegebiet, als auch ins Braguetal und auch ins untere Louptal abgefahren werden kann.

Der Loup durchfließt unterhalb von Le Bar-sur-Loup einen 12 km langen nur dünn besiedelten Talabschnitt, passiert die über seinem linken Ufer gelegene Ortschaft La Colle-sur-Loup und erreicht nach weiteren 6 km das nördliche Ortsgebiet von Villeneuve-Loubet, in dem ihm zuerst von rechts der Vallon du Mardaric zufließt (10 m), durch dessen Tal und Zuflusstäler Straßen nach Châteauneuf-Grasse führen, und danach von links der Vallon du Clarel einmündet, aus dessen Tal eine Straße über Notre Dame des Fleurs (Beschreibung oben) ins Cagnegebiet führt.

Als Gemeindegrenze zwischen Cagnes-sur-Mer (linkes Ufer) und Villeneuve-Loubet erreicht der Loup 5km später die Côte d’Azur und mündet, – nachdem er von der La Provençale genannten Autobahn A 8 (Aix-en-Provence-Menton) gequert worden ist -, südlich der Pferderennbahn Hippodrome de la Côte d’Azur im Bereich des Badestrandes La Plage des Bouches du Loup ins Westliche Mittelmeer.

Nur 1,5 km nordöstlich der Loupmündung erreicht auch die Cagne das Meer (siehe Cagne-Gebiet).