Chamrousse

1.650 m, Alpes du Dauphiné, Isère(Doménon/Drac)gebiet

Von der am Ruisseau de Marais gelegenen Ortschaft Saint-Martin-d’Uriage führt eine Passstraße (D 111), in die von Osten eine aus dem Tal des Ruisseau du Doménon kommende Nebenstraße einmündet, in Südrichtung über 19 km zwischen Marais- und Doménontal hinauf ins Zentrum des auf einem kleinen Plateau gelegenen Schigebietes von Chamrousse, das Austragungsort der meisten Alpinbewerbe bei den Olympischen Winterspielen von Grenoble im Jahr 1968 gewesen ist (im Bild unten), und das zwischen den Talschlüssen des nach Norden abfließenden Ruisseau du Doménon und des in Westrichtung nach Vaulnaveys-le-Haut hinunterstürzenden Ruisseau du Vernon liegt. Entlang des Talschlusses des linken Vernon-Zuflusses Ruisseau de Prémol von Süd- in Westrichtung drehend erreicht die Passstraße nach 6 km den Lac du Luitel (1.260 m), bei dem von Süden eine vom Col Luitel kommende Straße einmündet. In Nordwestrichtung hinunter und den obersten Talabschnitt des Ruisseau de Prémol querend erreicht die D 111 nach 12 km beim Golf Club d`Uriage die Südabfahrt des Sattels von Uriage-les-Bains. Der Ruisseau de Marais erreicht über den Ruisseau Le Sonnant -, und der Ruisseau du Doménon direkt die Isère; der Ruisseau de Prémol erreicht diese über Ruisseau du Vernon, Romanche und Drac.

© chamrousse.com