Col de Roussargue

728 m, Massif de la Sainte Baume, Huveaune(Vède/Fauge)gebiet

Von der im Tal der Huevaune gelegenen Ortschaft Auriol (200 m) folgt eine kleine Bergstraße in Südrichtung dem Ruisseau de Vède aufwärts und erreicht in dessen Quellgebiet nach 15 km den Scheitelpunkt dieses Übergangs. Nachdem sie die kaum 500 m entfernte Anhöhe des Col de l’Espigoulier (723 m, im Bild unten die Südabfahrt) passiert hat, folgt sie dem Bach Le Fauge abwärts und erreicht nach 12 km die Ortschaft Gémenos (145 m), die rund 2 km östlich des Flusslaufes der Huveaune liegt. Le Fauge und Ruisseau de Vède sind rechte Huveaunezuflüsse.

jeanpaul grimaldi, CC0

Nach der 2 km flussabwärts von Auriol gelegenen Ortschaft Pont de Joux mündet von Norden der das Massif de la Sainte Baume vom Massif de l’Étoile trennende Le Merlançon in die Huveaune (166 m), durch dessen Tal die vom La Plaine de Beaumont (Übergang ins Arctal) kommende Autobahn A 52 verläuft und hier das Huveaunetal erreicht.