Col d`Aspremont

532 m, Alpes Maritimes, Paillon/Magnan

Von der an der Banquière gelegenen Ortschaft Tourrette-Levens (345 m) führt die Kleinstraße M 719 in Westrichtung in die über 6 km entfernte Ortschaft Aspremont, deren Zentrum (528 m) kaum 1 km östlich des Scheitelpunktes auf einem über dem Talschluss des Le Magnan-Tales gelegenen Hügel liegt (im Bild unten).

Jpchevreau, CC BY-SA 4.0
Wasserscheide  Paillon Magnan
Abflüsse  Vallon du Franc – Vallon de la Gabre – La Banquière – Paillon Le Magnan
Mündung  Westliches Mittelmeer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze des Paillon bis
Col d`Aspremont Die Paillon/Magnan-Wasserscheide endet kurz nach dem Col d`Aspremont im nördlichen Ortsgebiet von Aspremont, wo jenseits des Paillongebietes das Einzugsgebiet des Magnan endet und jenes des Var beginnt. Die Paillon/Var-Wasserscheide verläuft in Nordostrichtung (siehe Ausführungen im Vorkapitel Var-Gebiet) über die Übergänge Les Grands-Prés de Levens und Col de la Porte und endet an der Cime de Rocaillon, auf der jenseits des Paillongebietes das Einzugsgebiet des Var endet und jenes der Roya beginnt. Die nunmehrige Paillon/Roya-Wasserscheide passiert nördlich das Paillon-Quellgebiet, wird damit von der rechten zur linken Paillon-Einzugsgebietsgrenze und fällt als solche zum Straßenübergang Pas de l’Escous ab. Pas de l’Escous