Col de la Grande Limite

515 m, Préalpes du Dauphiné, Roubion/Teyssonne

Von der südlich dieses Passes im Weinbaugebiet Pays de Marsanne gelegenen gleichnamigen Ortschaft Marsanne (167 m), die für die Rebsorte Marsanne blanche bekannt ist, führt die D 57 über diesen Übergang und danach das Tal der Tierceron abwärts und erreicht nach 12 km die am Talausgang des Vallée de La Teyssonne gelegene Ortschaft Mirmande (219 m).

© Gerard Betton
Wasserscheide  Roubion – Rhône La Teyssonne – Rhône
Abflüsse  Ruisseau de Béal – l`Ancelle – Roubion – Rhône Ruisseau de Chavit – Ruisseau de Tierceron – La Teyssonne – Rhône
Mündung  Im Golf von Lyon ins Westliche Mittelmeer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze des Roubion bis
Col de la Grande Limite Die Roubion/Teyssonne-Wasserscheide durchquert das Waldgebiet Forêt de Marsanne bis zum Gipfel der Serre de Darne, auf dem jenseits des Roubiongebietes das Einzugsgebiet der Teyssonne endet und jenes der Drôme beginnt. Die nunmehrige Roubion/Drôme-Wasserscheide passiert (siehe Ausführungen im Vorkapitel Drôme-Gebiet) die Übergänge Col de Tartaiguille, Col du Devès, Les Chèvres, Col de Lunel, Pas de Lauzens, Col de la Chaudière und Col Lescou und endet am Gipfel des Le Merlu, da dort jenseits des Roubiongebietes das Einzugsgebiet der Drôme endet und jenes der Eygues beginnt. Die rechte Einzugsgebietsgrenze des Roubion fällt vom Merlu als Roubion/Eygues-Wasserscheide in Westrichtung zum Col la Sausse ab. Col la Sausse