Alpi Liguri (Ligurische Alpen, Westalpen)

Der Großteil des Gebietes der Ligurischen Alpen (in Karte unten 1) liegt auf italienischem Staatsgebiet in den Regionen Piemont und Ligurien. Nur ein schmaler Gebietsstreifen am Westrand gehört zu Frankreich.

Luca Bergamasco, CC BY 3.0

Die Ligurischen Alpen werden zwischen dem an der Alpengebietsgrenze (zum Apennin) liegenden Colle di Cadibona und dem Colle di Tenda vom Alpenhauptkamm durchlaufen. Der höchste Berg dieser Gebirgsgruppe, die Punta Marguareis (2.651 m, im Bild unten) liegt in der Alpenhauptkammkette und ist Grenzberg zwischen Italien (Region Piemont) und Frankreich. Der Gipfel liegt innerhalb Frankreichs.

© escursioniliguria.it

Die inneritalienische Grenze des Gebietes beginnt am bereits erwähnten Grenzpass Colle di Tenda in Piemont und verläuft, – als nördlicher Teil der Westgrenze zu den Seealpen -, dem Torrente Vermenagna in Nordrichtung abwärts folgend bis zu dessen Einmündung in den Torrente Gesso bei Borgo San Dalmazzo und dann in Nordostrichtung dem Torrente Gesso abwärts folgend bis zu dessen Einmündung in die die Seealpen von den Cottischen Alpen trennende Stura di Demonte bei Cuneo.

In Ostrichtung (die Poebene südlich begrenzend und somit die Nordgrenze der Ligurischen Alpen bildend) erreicht die Gebietsgrenze der Ligurischen Alpen als Alpengebietsgrenze die Kleinstadt Ceva, von der sie als Grenze zum Ligurischen Apennin in Ostsüdostrichtung nach Ligurien übertritt und zum Colle di Cadibona verläuft, nach dem sie den Bachläufen des Lavanestro und Letimbro abwärts folgend die Küste bei Savona erreicht. Zwischen der Letimbromündung in Savona und der Royamündung in Ventimiglia bildet die Rivieraküste die Südostgrenze der Ligurischen Alpen.

Als südlicher Teil der Westgrenze zu den Seealpen folgt die Gebietsgrenze in Nordrichtung dem Flusslauf der Roya rund 16 km aufwärts bis zur französischen Grenze. Die Staatsgrenze zu Frankreich zwischen dem Royaübertritt nach Italien und dem Colle di Tenda (siehe Grenzverlaufsbeschreibung) bildet den Mittelteil der Westgrenze (zu den Seealpen) des innerhalb Italiens liegenden Gebietes der Ligurischen Alpen.