Colle del doppio bivio

982 m, Alpi Liguri, Maremola-Rio Pora/Po, Alpenhauptkamm

Von der Küstenstadt Finale Ligure erreichen 2 Straßen diesen am Westrand des bis zu 1.028 m hohen Hochplateaus Pian dei Corsi gelegenen Übergang. Die eine ist jene bereits erwähnte Passstraße, die durch das Tal des Torrente Maremola zum Colle del Melogno führt und kurz vor der Passhöhe des Melogno zum Westrand der Hochebene Pian dei Corsi abzweigt.

Die andere verläuft durch das Tal des Rio Pora (im Bild unten dessen Mündung in Finale Ligure) bis zur Ortschaft Calice Ligure. Von dort schlängelt sie sich über die Anhöhe Ca‘ De Ramundi entlang des Südhangs des Pian dei Corsi aufwärts und erreicht hoch über der am Talende des Poratales liegenden Ortschaft Rialto bei der Wallfahrtskirche Madonna della Neve (937 m) das Hochplateau, auf dem ein Windpark liegt und daher die Scheitelhöhe häufig von Werksstraßen gequert wird. Nach weiteren 2 km erreicht sie die Passhöhe und vereinigt sich dort sowohl mit der von der Melogno-Auffahrt kommenden Straße, als auch mit 2 aus dem nördlichen Bormida di Pallare-Tal kommenden Straßen.

Pampuco, CC BY-SA 4.0

Eine dieser beiden Straßen kommt direkt aus dem Talgrund des Pallaretales; die andere führt vom Talgrund zum am linken Talrand gelegenen Colle Baltera und verläuft dann entlang des oberen Talrandes des Pallaretals bis zu dem auf der Passhöhe gelegenen Straßenkreuzungspunkt.

Wasserscheide  Rio Pora und Torrente Maremola (Äußerer Alpenbogen) Po (Innerer Alpenbogen)
Abflüsse  Rio Pora   (Mündung in Finale Ligure)

Torrente Maremola (Mündung in Pietra Ligure)

Bormida di Pallare – Bormida di Spignio – Bormida – Tanaro – Po
Mündung  Ligurisches Meer Adriatisches Meer
von Verlauf der Gebietsgrenze des alpinen Ligurischen Küstengebietes bis
Colle del doppio bivio Die Alpenhauptkammkette passiert den höchsten Punkt des Pian dei Corsi (1.028 m) und erreicht an dessen Ostrand den Colla di San Giacomo (796 m, im Bild unten), über den eine geschotterte Straße vom Talschluss des Bormida Mallare-Tales nach Calice Ligure führt, die kurz vor Calice in die auf den Pian dei Corsi führende Straße einmündet. Weiter über den nordöstlich gelegenen Monte Alto (956 m) fällt sie zum Colle Termin (657 m) ab, über den eine ebenfalls nur geschotterte Straße verläuft, die ein Seitental des Bormida Mallare-Tales mit dem Tal des in Spotorno einmündenden Baches Crovetto verbindet. Der dort die Padanische Wasserscheide (Einzugsgebietsgrenze des Po) bildende Alpenhauptkamm verläuft weiter entlang des das Valle Bormida di Mallare östlich begleitenden Hügelzugs über den Monte Baraccone (821 m) bis er die Grenze zum Ligurischen Apennin am Colle di Cadibona erreicht. Colle di Cadibona
© Panoramio