Sella di Grandola

390 m, Prealpi Luganesi, Ticino/Adda

Der Passscheitel dieses Übergangs ist der Kulminationspunkt des 12 km langen Val Menaggio (auch Valle di Porlezza) genannten Tales, das sich von der am Ostufer des Luganersees (271 m) gelegenen Stadt Porlezza im Westen bis zu der am Westufer des Comosees (197 m) gelegenen Kleinstadt Menaggio im Osten erstreckt. Am über dem Westufer des Comosees gelegenen Scheitelpunkt liegt (zwischen dem Valle Sanagra im Norden und dem Tal des Torrente Civagno im Süden) der Ortsteil Cardano der Gemeinde Grandola ed Uniti. Knapp östlich der Scheitelhöhe mündet von Norden eine vom Übergang Naggio kommende Provinzstraße in die das Val Menaggio durchlaufende Schnellstraße SS 340 ein. Der von dort in Westrichtung abfließende Torrente Civagno durchfließt südlich von Carlazzo den unter Naturschutz stehenden Lago di Piano (276 m, im Bild unten die Stadt Menaggio am Comosee im Vordergrund mit Blick ins Val Menaggio bis zum Lago di Piano) und erreicht über den Canale Lagadone den Luganersee.

RaminusFalcon, CC BY-SA 3.0
Wasserscheide  Ticino – Po Adda – Po
Abflüsse  Torrente Civagno – Lago di Piano – Canale Lagadone – Lago di Lugano – Tresa – Lago Maggiore – Ticino – Po Sanagra – Lago di Como – (Untere) Adda – Po
Mündung  Adriatisches Meer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze des Ticino bis
Sella di Grandola Die Ticino/Adda-Wasserscheide steigt in Südwestrichtung zum Monte di Tremezzo (1.700 m) an, verläuft, – nach dem Monte Calbiga (1.696 m) von einer Panoramastraße begleitet -, über Monte di Lenno (1.589 m) und Cima delle Duaria (1.447 m) zum Monte Costone (1.441 m) und fällt zum Kulminationspunkt des Val d`Intelvi ins Ortsgebiet von San Fedele Intelvi ab. San Fedele Intelvi