Passo Fosse

945 m, Prealpi Vicentine, Etsch(Rio Fontane/Progno di Fumane)gebiet

Von der im dort Vallagarina genannten Etschtal gelegenen Ortschaft Peri (208 m) führt eine von der SS 12 in Ostrichtung dem Rio Fontane aufwärts folgende kurvenreiche Bergstraße in die auf einem Sattel liegende Ortschaft Fosse (Gemeinde Sant’Anna d’Alfaedo). In Südrichtung passiert sie den Hauptort Sant’Anna d’Alfaedo und verläuft sodann das Valle di Fumane abwärts bis in die westlich von Verona gelegene Ortschaft San Pietro in Cariano (151 m), einem der Zentren des Valpolicella-Weinbaugebietes, südlich der der das Valle di Fumane entwässernde Progno di Fumane, der wie der Rio Fontane ein linker Etsch-Zufluss ist, in die Etsch mündet.

Die Ortschaft San Pietro in Cariano liegt im Anbaugebiet des Valpolicella Classico, in dem neben den handelsüblichen und weit verbreiteten Tischweinen auch die Edelsorten (DOCG-Rotweine) Recioto und Amarone aus getrockneten Trauben gekeltert werden. Der Recioto zeichnet sich durch wuchtige Süße aus. Beim Amarone handelt es sich um die trocken ausgebaute Variante des Recioto, der einer (schwachsinnigen) Legende nach im Jahr 1930 aus Unachtsamkeit eines Kellereiarbeiters, der ein Fass Recioto vergessen hat, entstanden sein soll. Tatsächlich gilt der Amarone neben dem Barolo und dem Brunello di Montalcino als einer der drei großen Rotweine Italiens. Je nach Jahrgangsqualität der Lese (also nicht jedes Jahr) wird beispielsweise von einem in San Pietro ansässigen Weingut (im Bild unten) unter dem Namen Amarone della Valpolicella Classico Ambrosan, – gekeltert aus den Rebsorten Corvina 70%, Rondinella 20%, Molinara 10% -, eine zwar nicht gerade wohlfeile, jedoch qualitativ besonders hochwertige Abfüllung mit 16 % Alkoholgehalt angeboten.

© farm7.static.flickr.com