Passo della Fobbia

957 m, Prealpi Bresciane e Gardesane, Oglio/Mincio

Ein kleines, nicht immer ashaltiertes, aber durchgehend befestigtes Militärsträßchen verbindet in West- Ostrichtung das vom Torrente Agna durchflossene Val Degagna bei Cecino (399 m) mit dem Westufer des Gardasees (65 m). Die Ostrampe, die bei Navazzo (497 m) in die Ostauffahrt zum Passo San Rocco mündet, verläuft durch das Naturschutzgebiet des Parco Alto Garda Bresciano und ist deshalb nicht immer uneingeschränkt befahrbar.

© stradedamoto.it/Andrea Lora Moretto
Wasserscheide  Oglio – Po Mincio – Po
Abflüsse  Torrente Valle del Prato della Noce – Torrente Agna – Chiese – Oglio – Po Torrente Valle del Rio – Toscalono – Lago di Garda – Mincio – Po
Mündung  Adriatisches Meer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze des Oglio bis
Passo della Fobbia Weiter entlang der Naturparkgrenze verläuft die Oglio/Mincio-Wasserscheide über Monte Spino (1.486 m) und Selva Alta (914 m) und fällt westlich der Gardasee-Stadt Salo in dicht verbautes Gebiet zum östlichen Talrand des vom Chiese durchflossenen Val Sabbia ab, auf dem Ortsteile der Kleinstadt Roe Volciano liegen (240 m), trennt sich von der Naturparkgrenze und verläuft innerhalb eines Korridors zwischen dem Flusslauf des Chiese und dem Westufer des Gardasees, wird nach Lonato del Garda (170 m) von der Serenissima genannten Autostrada A 4 (Abschnitt Venezia-Milano) gequert und verliert sich westlich von Mantua in der Poebene. Poebene bei Mantua

Zum Flussverlauf des Oglio