San Fermo della Battaglia

420 m, Prealpi Luganesi, Lambro/Adda

In der Einsattelung zwischen Sasso di Cavallasca und Monte della Croce liegt der Ort San Fermo della Battaglia (im Bild unten). Diese vom Südufer des Como-Arms beim Stadtteil Como San Giovanni der Bezirkshauptstadt Como aufragende und die Lambro/Adda-Wasserscheide bildende Hügelkette wird von mehreren von Como in die am Seveso gelegene Ortschaft Lucino führenden Straßen überwunden. Auch die Autostrada A 9 (Autostrada dei Laghi; Como-Mailand) untertunnelt dort diese Hügelkette.

Cesare Allegri, CC0
Wasserscheide  Lambro – Po Adda – Po
Abflüsse  Seveso – Lambro – Po Lago di Como – (Untere) Adda – Po
Mündung  Adriatisches Meer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze des Lambro
bis
San Fermo della Battaglia Die Lambro/Adda-Wasserscheide verlässt nach dem Monte Caprino (453 m) das Naturschutzgebiet und fällt in Ostrichtung in dicht verbautes Gebiet am östlichen Stadtrand Comos ab, wo sie u.a. auch von der Bahn (Gotthardachse Basel-Mailand) gequert wird. Sie verläuft entlang eines das Gebiet der in den Lambro entwässernden Laghi Briantei nördlich begrenzenden Hügelzuges in Ostrichtung, dreht vor dem Lago di Alserio in Nordrichtung, quert das Ortsgebiet von Albavilla und steigt zum Gebirge des Triangolo Lariano an. Albavilla