Serra Morenica di Ivrea

836 m, Alpi Pennine, Dora Baltea/Sesia

Über diesen Moränenhügelzug, der von dem das Ostufer der Dora Baltea begrenzenden Hügelzug nördlich von Ivrea abzweigt und in Südostrichtung allmählich in die Poebene abfällt, führen Straßenverbindungen vom Tal der Dora Baltea über großteils namenlose Übergänge ins Tal des Sesiazuflusses Elvo und weiter in die Stadt Biella. Der nördlichste (und höchstgelegene) Übergang führt von der an der Dora Baltea gelegenen Ortschaft Settimo Vittone (280 m) über die auf 836 m Seehöhe gelegene Ortschaft Andrate (im Bild unten) in die am Sesia-Zufluss Viona gelegene Ansiedlung Donato (711 m).

Südöstlich von Andrate untertunnelt die SS 419 diesen Hügelzug. Weitere Übergänge führen über Broglina (517 m) und schließlich vom südöstlich von Ivrea am Alpenrand gelegenen Lago di Viverone (230 m) über die nur mehr knapp über 400 m liegende Gemeinde Zimone nach Cerrione (250 m) ins Elvotal.

Wasserscheide  Dora Baltea – Po Sesia – Po
Abflüsse  Rio Revalesio – Dora Baltea – Po Viona – Torrente Ingagna – Torrente Elvo – Torrente Cervo – Sesia – Po
Mündung  Adriatisches Meer
von Verlauf der Einzugsgebietsgrenze der Dora Baltea bis
Serra Morenica di Ivrea Südöstlich von Zimone tritt die Dora Baltea/Sesia-Wasserscheide in die Poebene ein, wird vor der 20 km nördlich von Crescentino gelegenen Ortschaft Santhià (183 m) von der Autobahn A 4 gequert und endet, da sich die linke Einzugsgebietsgrenze der Dora Baltea von der Sesia-Einzugsgebietsgrenze trennt und nach über 20 km den Po bei der Dora Baltea-Mündung erreicht. Poebene bei Chivasso

Zum Flussverlauf der Dora Baltea